Schlagwort-Archive: Kraultechnikfehler abstellen anstatt wiederholen

Das kann dich ein einziger Kraultechnik-Fehler an Zeit kosten…

Das kann dich ein einziger Kraultechnik-Fehler an Zeit kosten ... - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Das kann dich ein einziger Kraultechnik-Fehler an Zeit kosten … – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Wenn dich die beiden vorangegangenen Beiträge* noch nicht überzeugt haben, daß du endlich deine Kraultechnik verändern mußt – im Sinne von: Fehler abstellen – dann zeige ich dir anhand ein paar einfacher Rechenbeispiele, wie viel Zeit dich ein einziger Kraultechnik-Fehler (inklusive Fehlerkaskade) kosten kann.

*
Ein Kraultechnikfehler kommt selten allein
Willst du andere Schwimmzeiten, dann brauchst du eine andere Kraultechnik

Der Einfachheit halber benutze ich den Fehler aus dem Blogbeitrag: Ein Kraultechnikfehler kommt selten allein.

Hier nochmals die Fehlerkaskade des Kraultechnik-Fehlers „Überkreuzen in der Eintauchphase“

Diese Folgen hat dieser Fehler in deiner Kraultechnik für dich:

  • Du pendelst bei jedem Armzug von links nach rechts.
  • Du bist instabil.
  • Du erzeugst mehr frontalen Wasserwiderstand, weil du die von deinem Körper nach vorn angestellte Fläche nach links und rechts verbreiterst.
  • Das kostet dich zusätzliche Kraft, Energie und/oder Zeit.
  • Du schwimmst mehr Strecke, wenn du ständig nach links und rechts pendelst, als wenn du tatsächlich gerade aus schwimmen würdest.
  • Auch das kostet dich wieder zusätzliche Kraft, Energie und Zeit.
  • Durch deine Instabilität verlierst du dein Gleichgewicht.
  • Dein Körper mag es nicht im Ungleichgewicht zu sein.
  • Also versucht er dich mit Ausgleichbewegungen zu stabilisieren.
  • Diese Ausgleichbewegungen finden sowohl im Armzug als auch im Beinschlag statt.
  • Diese Ausgleichbewegungen erzeugen erneut zusätzlichen Wasserwiderstand zur Seite und nach unten und oben.
  • Das kostet dich wieder zusätzliche Kraft, Energie und Zeit.
  • Durch Instabilität geht gleichzeitig die Kraftübertragung von hinten nach vorn verloren.
  • Was dich erneut mehr Kraft, Energie und Zeit kostet.
  • Ausgleichbewegungen im Armzug verschenken Vortrieb.
  • Das kostet dich wieder zusätzlich Kraft, Energie und Zeit.
  • Ausgleichbewegungen im Beinschlag verschenken Vortrieb.
  • Das kostet nochmals extra Kraft, Energie und Zeit.
  • *

* kein Anspruch auf Vollständigkeit – da kommen im weiteren Verlauf durchaus noch ein paar weitere zeitkostenintensive Fehler hinzu…

Wenn wir das ganze „freundlich“ rechnen und eine milde Ausprägung dieses Kraultechnik-Fehlers annehmen, dann ist das vielleicht 1/10 Sekunde, die dir pro Armzug (bzw. Gesamtbewegung) verloren geht.

Nehmen wir der Einfachheit halber an, daß du auf 25m 25 Armzüge brauchst.

Dann sind das 2,5 Sekunden auf 25m.
Dann sind das 5 Sekunden auf 50m.
Dann sind das 10 Sekunden auf 100m.

Wenn du einen Pace* von 2:00min/100m schwimmst, könntest du beispielsweise eine 1:50min/100m schwimmen, wenn du diesen Fehler abstellst.

* Pace = Durchschnittsgeschwindigkeit über 100m über eine längere Strecke wie z.B. 1000m

Wenn du einen Pace von 1:50min/100m* schwimmst, könntest du beispielsweise eine 1:40min/100m schwimmen, wenn du diesen Fehler abstellst.

* je geringer die Ausprägung eines Fehlers, desto geringer meistens auch die Ausprägung anderer Kraultechnik-Fehler, desto schneller die Schwimmzeiten und desto müheloser, entspannter und leichter das Kraulschwimmen.
Bitte beachte: Wir sprechen hier immer vom Langstreckenschwimmen auf Breitensportebene für Erwachsene Einsteiger ins Kraulschwimmen!

Wenn wir das ganze „unfreundlich“ rechnen und eine starke Ausprägung dieses Kraultechnik-Fehlers annehmen, dann sind das vielleicht 2/10, die dir pro Armzug (bzw. Gesamtbewegung) verloren geht.

Bei 2/10 Sekunden:
Dann sind das 5 Sekunden auf 25m.
Dann sind das 10 Sekunden auf 50m.
Dann sind das 20 Sekunden auf 100m.

Wenn du einen Pace von 2:30min/100m schwimmst, könntest du beispielsweise eine 2:10min/100m schwimmen, wenn du diesen Fehler abstellst.

Wenn du einen Pace von 2:00min/100m schwimmst, könntest du beispielsweise eine 1:40min/100m schwimmen, wenn du diesen Fehler abstellst.

Und wenn wir das ganze mit „größtmögliche Ausprägung“ rechnen, dann sind das vielleicht 3/10 Sekunden, die dir pro Armzug (bzw. Gesamtbewegung) verloren gehen.

Bei 3/10 Sekunden:
Dann sind das 7,5 Sekunden auf 25m
Dann sind das 15 Sekunden auf 50m.
Dann sind das 30 Sekunden auf 100m.

Wenn du einen Pace von 2:30min/100m* schwimmst, könntest du beispielsweise eine 2:00min/100m schwimmen, wenn du diesen Fehler abstellst.

* je größer die Ausprägung eines Fehlers, desto größer auch die Ausprägung anderer Kraultechnik-Fehler, desto langsamer die Schwimmzeiten und desto anstrengender das Kraulschwimmen

Willst du schlechte Schwimmzeiten?

Soll dein Kraulschwimmen auch im langsamen Tempo anstrengend bleiben?

Dann behalte deine Kraultechnik-Fehler.

Willst du schnellere Schwimmzeiten?

Dann korrigiere deine Kraultechnik-Fehler.

Du willst weiter auf deinen Kraultechnik-Fehlern beharren?

Bitteschön.

Andernfalls: Lerne wie du deine Kraultechnik-Fehler abstellst.

Dann schwimmst du entspannter, leichter UND schneller Kraul.*

*
Entspannter bedeutet weniger bis nicht verkrampft.
Leichter bedeutet mit weniger Kraftaufwand und weniger Energieverbrauch.
Und schneller bedeutet, deine Schwimmzeiten sind schneller, wenn du entspannter und unverkrampft schwimmst.

Viel Erfolg

Trainingsangebot

Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen - Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen – Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Lerne als erwachsener Athlet ohne Hilfsmittel tatsächlich „Kraul SCHWIMMEN“*

* anstatt mit Schwimmhilfen nur nicht „unter zu gehen“ oder „dich über Wasser zu halten“.

Lerne als erwachsener Anfänger im Kraulschwimmen die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich vorwärts bringt.

Lerne so entspannt und locker Kraul zu schwimmen.

Optimiere als Athlet mit Erfahrung im Kraulschwimmen die Grundlagen deiner Kraultechnik, damit sie dich müheloser und schneller vorwärts bringt.

Für bessere Leistungen in Training und Wettkampf.

Buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) und lerne dir die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich tatsächlich vorwärts bringt. Schaffe dir deine Basis für bessere Schwimmzeiten im Kraulschwimmen.

* bei (Kraul gL) Schwimmzeiten von langsamer als 18:20min/1000m (ohne Neo oder anderen Schwimmhilfen) bist du im WS-1 richtig.
Bei nachweislichen (Kraul gL) Schwimmzeiten von 18:20min/1000m und schneller (ohne Neo oder anderen Schwimmhilfen) kannst du dich für den WS-2 anmelden.

Lerne wie du die Inhalte deines Trainings so veränderst, daß sie deinem Zeitbudget gerecht werden und trotzdem bessere Schwimmergebnisse bringen. Lerne endlich richtig Kraul „schwimmen“ anstatt dich mit Schwimmhilfen nur über Wasser zu halten.

  • Du möchtest dein Verbesserungspotenzial im Detail kennenlernen? Konkrete Hinweise zu Ursachen, Folgen und Korrekturen?

Buche eine Kraultechnik-Videoanalyse*, wenn du das genau wissen willst. Und was du wie in den nächsten 6-12 Monaten verbessern müßtest, um zukünftig leichter und schneller Kraul zu schwimmen

  • Du weißt nicht, mit welchen Fokuspunkten du deine Kraultechnik verbessern mußt um leichter und schneller Kraul zu schwimmen?

Buche die Kraultechnik-Trainingspläne*, wenn du eine „Bedienungsanleitung“ haben willst, wie du deine Kraultechnik verbessern müßtest, um leichter und schneller Kraul zu schwimmen.

* Videoaufnahmen sind dazu notwendig.

Kontakt

Für weitere Informationen zu

  • Kraultechnik-Workshops
  • Kraultechnik-Videoanalysen
  • und Kraultechnik-Trainingsplänen
  • Verfügbarkeit
  • Preise
  • und Buchung

sende eine E-Mail an vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder nutze das folgende Kontaktformular

Bitte achte auf die korrekte Schreibweise deiner E-Mail Adresse und beachte die E-Mail Etikette. Danke.

Links

Was bringt dir eine Videoanalyse für deine Kraultechnik?
Verbessere deine Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) für schnellere Schwimmzeiten in Training und Wettkampf
Lerne als erwachsener Anfänger die Grundlagen der Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1)
Arbeite gezielt an deinem Unterwasserarmzug mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 2 (WS-2)
Stöbere im Artikelverzeichnis dieses Blogs

(c) 2018 Vera Bleeke. Alle Rechte vorbehalten.

Sei im Kraulschwimmen die Veränderung, die du in dir sehen willst

Sei im Kraulschwimmen die Veränderung, die du sehen willst - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Sei im Kraulschwimmen die Veränderung, die du sehen willst – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Frage:

Was ist die typische Ausrede vieler Athleten, wenn sie ihre Ziele (?) im Kraulschwimmen nicht erreichen.

Oder wenn ihre Leistungen stagnieren?

Antwort:

„Ich habe halt kein Talent“

Falsch.

Du trainierst falsch.

Und du trainierst das Falsche.

Und du trainierst nicht mit der Absicht dich tatsächlich zu verbessern.

Du trainierst irgendetwas, was irgend jemand – nicht für dich (!) – auf irgendeinen Plan geschrieben hat, wovon du null Ahnung hast ob es für dich in irgendeiner Art und Weise paßt.*

* zu deinen tatsächlichen Fähigkeiten im Kraulschwimmen paßt. Umfänge sind sekundär, wenn deine Kraultechnik fehlerhaft ist. Ausdauer hast du im Übermaß.

Aber du machst es halt, weil alle anderen das auch machen.

Und es steht ja in einer Triathlonzeitschrift.

Und es wurde von einem B-Trainer geschrieben.*

* Oder sogar von einem A-Trainer. Boah-Ey!

Schlechte Einstellung.

Du beurteilst dein Training nur anhand von Umfang in Zeit* oder Meter oder Kilometer.

* Beispiel: „Ich habe diese Woche 4 Stunden Schwimmen trainiert.“, „Ich bin diese Woche 5km geschwommen.“

Das sagt NICHTS, aber auch gar nichts über die Qualität deines Trainings aus.

Es sagt nur etwas über die Umfänge aus.

Und Quantität* ist nicht Qualität*.

* Umfang
* Präzision

Leider verwechseln das viele Athleten.

Sie schwimmen 3 x pro Woche 2,5km = 7,5km Wochenumfang und halten das für ein gutes Training.*

* Das sehe ich jedes mal bei den Athleten, die mit mir zur gleichen Zeit schwimmen, wenn ich selbst zum Schwimmen gehe. Ich sehe sie seit Tagen, Wochen, Monaten. Und sie schwimmen heute noch die gleichen Fehler.

Häh?

Wenn du 3 x 2,5km Fehler schwimmst, dann hast du 7,5km Fehler-Schwimmen pro Woche trainiert.

Was du machst ist Kraultechnik-Fehler trainieren, anstatt Fehler in deiner Kraultechnik korrigieren.

Wie ich schon mehrfach geschrieben habe: Perfekt Fehler trainieren, führt nur dazu, daß du perfekt Fehler schwimmst.

* Schwimmmen mit 3 M

Selbst wenn du 20km pro Woche Fehler schwimmst, wird es trotzdem nicht besser.

Denn alles was du gemacht hast, war dann 20km die gleichen Fehler wiederholen.*

* OK. Auch Fehler lassen sich automatisieren. Auch automatisierte Fehler kosten weniger Kraft und Energie. Aber die zeitlichen Verbesserungen stehen in keinem Verhältnis zum Aufwand.

Hier zwei Beispiele.

Hier das, was Peter macht. Hier das, was Stefan macht.
Peter ist ein Altersklassenathlet in der AK55. Stefan ist auch ein Altersklassenathlet in der AK55.
Er geht 3-4 x pro Woche zum Schwimmen. Er geht auch 3-4 x pro Woche zum Schwimmen.
Er hat Trainingspläne, die er auf sich inhaltlich individuell anpaßt. Er hat Trainingspläne aus einer Triathlonzeitschrift.
Er macht die Technikübungen, die er braucht, und die er kann. Er macht die Technikübungen, die er zu kennen glaubt. Er baut die gleichen Fehler in die Technikübungen ein, die er schon im Kraulschwimmen macht.
Er braucht keine Schwimmhilfen. Er schwimmt mit Pullbuoy, Paddels, Flossen, Schnorchel.
Er weiß, was er kann. Er weiß, was er nicht kann. Er weiß, wie er das verbessern kann, was er nicht kann. Und genau daran arbeitet er. Er hat keine Ahnung was er kann oder nicht kann. Er versucht einfach
schneller zu werden.
Seine Wasserlage ist inzwischen gut. Ohne Schwimmhilfen (Pullbuoy, Flossen, Neoprenanzug) sinken ihm die Hüften und Beine ab. Bei isoliertem Beinschlagtraining schwimmt er ohne Flossen rückwärts.
Wenn er mal Schwimmhilfen einsetzt, dann sparsam und gezielt. Er versucht etwas von den Schwimmhilfen zu lernen und sofort die Wirkung ohne Schwimmhilfen zu wiederholen. Er schwimmt mit Pullbuoy. Dabei pendelt sein Unterkörper wie ein Kuhschwanz von links nach rechts. Er schwimmt mit Paddels. Er läßt dabei keinen möglichen Fehler aus. Und er schwimmt mit einer geringeren Armzugfrequenz als sonst. Bei jeder Kraulatmung grätscht er über die Bahn. Dann schwimmt er mit Flossen und wiederholt wieder die gleichen Fehler, die er sonst auch schon macht. Dann schwimmt er mit Schnorchel und schwimmt wieder mit den gleichen Fehlern, die er sonst schon macht. Je länger er schwimmt, desto mehr Kraft braucht er und desto mehr Energie verbraucht er. Deshalb schwimmt er mit Paddels. Er muß doch Kraft trainieren. Weil Kraulschwimmen ist ja so anstrengend.
Er arbeitet kontinuierlich an seiner Kraultechnik. Er trainiert seine Ausdauer.
Pro Trainingseinheit hat er ein bis zwei konkrete Fokuspunkte in einem bestimmten Teilabschnitt seiner Kraultechnik, an welchen er die ganze Trainingseinheit hindurch arbeitet. Er versucht so schnell wie möglich ans andere Ende der Bahn zu kommen.
Er korrigiert sofort jeden Fehler, den er macht. Er wiederholt jeden Fehler, den er macht bis zum Bahnende, über die nächste Bahn, über die nächste Bahn, … bis an das Ende seiner Trainingseinheit.
Sein Ziel ist Bewegungspräzision und Bewegungsqualität. Sein Ziel ist Ausdauer und Schnelligkeit.
Ausdauertraining ist ein Nebenprodukt dessen, was er tut. Ausdauer ist sein Trainingsziel.
Die verbesserten Schwimmzeiten bei gleicher Belastungsintensität sind ein Nebenprodukt dessen, was er tut. Die besseren Schwimmzeiten sind sein Trainingsziel.
Er kann inzwischen seine Technik und seine Belastungsintensität halten, egal welche Strecke er schwimmt. Er verliert seine Technik auf längeren Strecken und seine Belastungsintensität erhöht sich.
In drei Monaten hat er seine Schwimmzeit von 2:10min/100m auf 1:45min/100m (GA1) verbessert. Er schwimmt die 1500m im Pool in 26:15min ohne Neoprenanzug. Es ist äußerst mühsam für ihn seine Schwimmzeiten zu verbessern. Meistens stagnieren sie. In drei Monaten hat er seine Schwimmzeit von 2:15min/100m auf 2:14min/100m (GA1) verbessert. Er schwimmt die 1500m im Pool in 35min ohne Neoprenanzug.

Die typische Ausrede, die Stefan auf den Lippen hat ist: Ich habe halt kein Talent.

Das Problem ist nicht sein mangelndes Talent. Das Problem ist, daß er nichts verändert an dem, was er in jeder Trainingseinheit tut. Er macht immer und immer wieder das gleiche.

Peter braucht keine Ausrede. Er glaubt nicht an Talent. Er verändert einfach immer wieder das, was er tut und arbeitet gezielt so lange daran, bis er das Resultat erreicht, das er geplant hat. So verbessert er seine Schwimmzeiten.

* Peter und Stefan sind zwei willkürlich gewählte Namen.

Tja.

Wer möchtest du sein?

Sei die Veränderung, die du in dir sehen willst.*

* Das gilt für alle anderen Triathlon-Disziplinen, alle anderen Sportarten und für alles andere im Leben.

Viel Erfolg.

Trainingsangebot

Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen - Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen – Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Lerne die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich tatsächlich vorwärts bringt.

Buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) und lerne dir die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich tatsächlich vorwärts bringt. Schaffe dir deine Basis für bessere Schwimmzeiten im Kraulschwimmen.

Lerne wie du die Inhalte deines Trainings so veränderst, daß sie deinem Zeitbudget gerecht werden und trotzdem bessere Schwimmergebnisse bringen. Lerne endlich richtig Kraul „schwimmen“ anstatt dich mit Schwimmhilfen nur über Wasser zu halten.

  • Du möchtest dein Verbesserungspotenzial im Detail kennenlernen? Konkrete Hinweise zu Ursachen, Folgen und Korrekturen?

Buche eine Kraultechnik-Videoanalyse*, wenn du das genau wissen willst. Und was du wie in den nächsten 6-12 Monaten verbessern müßtest, um zukünftig leichter und schneller Kraul zu schwimmen

  • Du weißt nicht, mit welchen Fokuspunkten du deine Kraultechnik verbessern mußt um leichter und schneller Kraul zu schwimmen?

Buche die Kraultechnik-Trainingspläne*, wenn du eine „Bedienungsanleitung“ haben willst, wie du deine Kraultechnik verbessern müßtest, um leichter und schneller Kraul zu schwimmen.

* Videoaufnahmen sind dazu notwendig.

Kontakt

Für weitere Informationen zu

  • Kraultechnik-Workshops
  • Kraultechnik-Videoanalysen
  • und Kraultechnik-Trainingsplänen
  • Verfügbarkeit
  • Preise
  • und Buchung

sende eine E-Mail an vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder nutze das folgende Kontaktformular

Bitte achte auf die korrekte Schreibweise deiner E-Mail Adresse und beachte die E-Mail Etikette. Danke.

Links

Was bringt dir eine Videoanalyse für deine Kraultechnik?
Verbessere deine Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) für schnellere Schwimmzeiten in Training und Wettkampf
Lerne als erwachsener Anfänger die Grundlagen der Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1)
Arbeite gezielt an deinem Unterwasserarmzug mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 2 (WS-2)
Stöbere im Artikelverzeichnis dieses Blogs

(c) 2018 Vera Bleeke. Alle Rechte vorbehalten.