Besser Kraulschwimmen – Wie dein Körpergefühl deine Leistungen im Kraulschwimmen beeinflußt


Besser Kraulschwimmen - Wie dein Körpergefühl deine Leistungen im Kraulschwimmen beeinflußt  - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Besser Kraulschwimmen – Wie dein Körpergefühl deine Leistungen im Kraulschwimmen beeinflußt – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Im Wasser brauchst du Körpergefühl* um gut Kraulschwimmen zu können.

* = Gefühl für deinen Körper

Du brauchst Körpergefühl um Wassergefühl entwickeln zu können.

Und beides brauchst du um deine Leistungen im Kraulschwimmen sinnvoll und zielgerichtet entwickeln zu können.

Damit du bessere Schwimmzeiten in Training und Wettkampf erreichen kannst.

Mach das Richtige richtig in der richtigen Reihenfolge.*

* und für die Fortgeschrittenen: zum richtigen Zeitpunkt

Ohne Körpergefühl oder mit nur mangelhaftem Körpergefühl:

  • fehlt dir Gleichgewicht im Wasser
  • hast du keine Wasserlage
  • erhöhst du den von dir selbst erzeugten Wasserwiderstand
  • erhöhst du den deshalb erforderlichen Krafteinsatz
  • erhöhst du den deshalb erforderlichen Energieverbrauch
  • verlierst du Vortrieb
  • verlierst du Zeit
  • hast du keine Möglichkeit zur (Selbst-)Korrektur
  • hast du keine Kontrolle über deine Bewegungen im Wasser
  • hast du eine mangelhafte Ansteuerung von Gelenken, Muskeln, Sehnen, Bänder
  • erkennst du keine Fehler in deiner Kraultechnik
  • ist keine angemessene Reaktion auf die Veränderungen des Wassers möglich
  • bleiben deine Bewegungen im Kraulschwimmen mechanische Abläufe
  • neigst du zu „unnatürlichen“ (= fehlerhaften) Bewegungen
  • bleibt dein Fertigkeitsniveau (= dein Können) im Kraulschwimmen gering
  • sind deine Bewegungen „abgehackt“
  • baust du zusätzlich innere Widerstände auf
  • neigst du zum Verkrampfen (ohne daß du es erkennst)
  • blockierst du Gelenke (ohne daß du es erkennst)
  • bleibt das Kraulschwimmen für dich anstrengend
  • neigst du dazu Kraultechnik-Fehler mit Kraft kompensieren (= ausgleichen) zu wollen
  • hast du ein erhöhtes Verletzungsrisiko
  • arbeitest du gegen deinen Körper
  • fehlt dir das Verständnis für Bewegungszusammenhänge
  • bleibt dein Wassergefühl mangelhaft

= damit bleibt deine Kraultechnik mangelhaft und du wirst nie besser Kraulschwimmen können.

Und hier nochmal zum Mitschreiben, für alle, die es immer noch nicht verstanden haben:

ALLES BEEINFLUSST SICH GEGENSEITIG.

Und es gilt wieder:

MACH DAS RICHTIGE RICHTIG IN DER RICHTIGEN REIHENFOLGE*

* und für die Fortgeschrittenen: zum richtigen Zeitpunkt

Dann fällt alles an seinen Platz.

Fast von allein, mühelos und ohne Anstrengung.

Das heißt:

Du brauchst zuerst die korrekten Grundlagen der Kraultechnik in der Grobform BEVOR du irgend etwas verfeinern/optimieren kannst.

Wenn du noch nicht einmal die Grobform beherrschst, wirst du nie zu einer Feinform kommen.

Wenn du nicht weißt, was du tust, wie willst du irgend etwas korrigieren?

Glaubst du?
Glaubst du zu wissen?
Oder weißt du?

Das sind Unterschiede.

Kennst du die Unterschiede?

Und du kannst auch mit offenen Augen und vollem Bewußtsein frontal gegen eine Wand rennen.

Das tut weh.

Aber viele Triathleten finden dann Trost und Rechtfertigung im falsch interpretierten Spruch: „Nur die Harten kommen in den Garten.“

Kraulschwimmen tut nicht weh.*

* Nicht auf dem Level, auf dem du schwimmst. Und nicht in der Belastungsintensität, in der du deinen Wettkampf auf der Langstrecke schwimmen willst.

Wenn es weh tut, machst du etwas falsch.

Und Fehler in der Kraultechnik führen oft zu Schmerzen, wo keine sein sollten.

Ist noch nicht einmal die korrekte Grobform vorhanden, fehlt die Basis für einen weiteren Aufbau – wenn dieser sinnvoll, zielgerichtet und erfolgreich* sein soll.

* = Leistungsentwicklung, leichter KraulSCHWIMMEN, schneller KraulSCHWIMMEN, bessere Schwimmzeiten, …

Das heißt, wenn dein Schwimmtraining zu guten Leistungen im Kraulschwimmen und damit zu schnellen Schwimmzeiten führen soll, brauchst du zuerst die korrekten Grundlagen der Kraultechnik in ihrer Grobform (wenn jemals eine Feinform daraus werden soll).

Gutes Körpergefühl (und Wassergefühl) läßt dich selbst Kraultechnik-Fehler erkennen und vermeiden.

Gutes Körpergefühl (und Wassergefühl) hilft dir schneller zu lernen und so schneller bessere Ergebnisse erreichen.

Es hilft dir dabei zu wissen (in Theorie und Praxis) wie Kraulschwimmen tatsächlich funktioniert.

Du kannst es intuitiv „erfühlen“.

Das ist es, was Kinder „im goldenen Lernalter für Bewegungslernen“ können.*

* Vorsicht! Es gibt überall den Gauß! Nicht jedes Kind im Leistungsschwimmen wird zu einem Spitzenschwimmer! Da gehört noch mehr dazu. Aber eine der Voraussetzungen um überhaupt in diese Richtung gehen zu können, ist ein gut ausgeprägtes Körpergefühl.

Das ist eine der Voraussetzungen, was gute (Kraul) Schwimmer zu guten (Kraul) Schwimmern macht.

Die gute Nachricht:

Jeder Athlet kann sein Körpergefühl verbessern.

Jeder Athlet kann die korrekten Grundlagen der Kraultechnik lernen und verbessern.

Und jeder Athlet kann ein guter Kraulschwimmer werden.

In jedem Alter.

Und zu jeder Zeit.

Tun mußt du es.

Trainingsangebot

Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen - Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen – Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Lerne als erwachsener Athlet ohne Hilfsmittel tatsächlich „Kraul SCHWIMMEN“*

* anstatt mit Schwimmhilfen nur nicht „unter zu gehen“ oder „dich über Wasser zu halten“.

Lerne als erwachsener Anfänger im Kraulschwimmen die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich vorwärts bringt.

Lerne so entspannt und locker Kraul zu schwimmen.

Optimiere als Athlet mit Erfahrung im Kraulschwimmen die Grundlagen deiner Kraultechnik, damit sie dich müheloser und schneller vorwärts bringt.

Für bessere Leistungen in Training und Wettkampf.

Buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1.1 (WS-1.1) und lerne dir die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich tatsächlich vorwärts bringt. Schaffe dir deine Basis für bessere Schwimmzeiten im Kraulschwimmen.

Lerne wie du die Inhalte deines Trainings so veränderst, daß sie deinem Zeitbudget gerecht werden und trotzdem bessere Schwimmergebnisse bringen. Lerne endlich richtig Kraul „schwimmen“ anstatt dich mit Schwimmhilfen nur über Wasser zu halten.

  • Du möchtest dein Verbesserungspotenzial im Kraulschwimmen im Detail kennenlernen? Konkrete Hinweise zu Ursachen, Folgen und Korrekturen?

Buche eine Kraultechnik-Videoanalyse*, wenn du das genau wissen willst. Und was du wie in den nächsten 6-12 Monaten verbessern müßtest, um zukünftig leichter und schneller Kraul zu schwimmen

  • Du weißt nicht, mit welchen Fokuspunkten du deine Kraultechnik verbessern mußt um leichter und schneller Kraul zu schwimmen?

Buche die Kraultechnik-Trainingspläne*, wenn du eine „Bedienungsanleitung“ haben willst, wie du deine Kraultechnik verbessern müßtest, um leichter und schneller Kraul zu schwimmen.

* Videoaufnahmen sind dazu notwendig.

Kontakt

Für weitere Informationen zu

  • Kraultechnik-Workshops
  • Kraultechnik-Videoanalysen
  • und Kraultechnik-Trainingsplänen
  • Verfügbarkeit
  • Preise
  • und Buchung

sende eine E-Mail an vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder nutze das folgende Kontaktformular

Bitte achte auf die korrekte Schreibweise deiner E-Mail Adresse und beachte die E-Mail Etikette. Danke.

Links

Was bringt dir eine Videoanalyse für deine Kraultechnik?
Verbessere deine Kraultechnik mit den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshops (WS-1.1 bis WS-1.4) für schnellere Schwimmzeiten in Training und Wettkampf
Lerne als erwachsener Anfänger die Grundlagen der Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1.1 (WS-1.1)

(c) 2019 Vera Bleeke. Alle Rechte vorbehalten.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.