Besser Kraulschwimmen – Alles was du kannst, ist leicht


Besser Kraulschwimmen - Alles was du kannst, ist leicht - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Besser Kraulschwimmen – Alles was du kannst, ist leicht – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Alles was du im Kraulschwimmen nicht kannst, ist schwer.

So lange bis du es kannst.

Alles, was du im Kraulschwimmen kannst, ist leicht.

Hier eine nette, kleine Geschichte von einem Athleten*, der auszog, um drei Sekunden schneller auf 50m zu werden.

* Altersklasse, Masters

Das klingt nach wenig, aber wer es schon mal versucht hat im Sprint auf 50m 3 Sekunden schneller zu werden, weiß, was das bedeutet.*

* Allen anderen empfehle ich den Versuch. Denn: Versuch macht kluch…

Dieser Athlet schwamm bereits 28:xx Sekunden auf 50m (Langbahn).

Das war seine persönliche Bestleistung.

Seine Ausgangsbasis.

Sein Ziel war es die 25:xx Sekunden zu schaffen.

Daran kannst du erkennen, daß es sich um einen Sprinter handelt, der aus dem Leistungssport kommt.

Er wollte das Ziel in drei Monaten schaffen.

Er war Schwimmer, und ging fast täglich ins Wasser.*

* im Vergleich zu den meisten erwachsenen Späteinsteigern ins Kraulschwimmen – wie beispielsweise Triathleten – die MAXIMAL zwei mal pro Woche ins Wasser gehen…

Sein Plan war 3-5 x pro Woche richtig harte 50er zu schwimmen.*

* das ist definitiv ein anderes Training als das, was die meisten erwachsenen Späteinsteiger ins Kraulschwimmen machen.

Der Rest der Trainingseinheiten und die anderen Trainingseinheiten bestanden vor allem aus Beinschlagarbeit und Erholungseinheiten*

* von den harten Sprinteinheiten. Denn du kannst nur so viele harte Wiederholungen schwimmen, bis deine Technik auseinander fällt und du die Zeiten nicht mehr halten kannst. Und du kannst nur so viele harte Trainingstage absolvieren, bevor dein Körper auseinander fällt.

Im Laufe der Zeit erhöhte er schrittweise die Anzahl der Wiederholungen der harten 50er bis er das nächste Level erreichte.

Jedes mal, wenn er eine Sekunde schneller auf den 50m war, setzte er sich als nächstes Ziel MINDESTENS 300 (!) Wiederholungen mit der NEUEN Bestmarke zu schwimmen.

Bis er sich bereit dafür fühlte die 25:xx Sekunden auf 50m zu knacken.

Als es soweit war, gönnte sich ein paar Tage Ruhe und machte sich nach 4,5 Monaten auf um sein Ziel zu erreichen.

Und er erreichte es.

Und als er die 25:xx Sekunden in der Trainingseinheit schwamm, schwamm er sie zu einem Zeitpunkt als er am wenigsten damit rechnete.

Und es fühlte sich leichter an als die x-hundert Wiederholungen, die dazu geführt hatten.

Er brauchte 97 Wiederholungen um von 28:xx Sekunden auf 27:xx Sekunden zu kommen.
Er brauchte 241 Wiederholungen um von 27:xx Sekunden auf 26:xx Sekunden zu kommen.
Er brauchte 323 Wiederholungen um von 26:xx Sekunden auf 25:xx Sekunden zu kommen.

Er brauchte 4,5 Monate dazu.

War es hart?

Darauf kannst du wetten!

War es anstrengend?

Aber hundert Prozent!

Hat es immer Spaß gemacht?

Ganz bestimmt nicht!

Wie war das Gefühl, als er die 25:xx Sekunden auf 50m schaffte?

UNBEZAHLBAR!

Was kannst du daraus für dein Kraulschwimmtraining lernen?

Plane deine Ziele konkret

Kenne konkret deine Ausgangsleistung.*

* Schwimmzeit auf Schwimmstrecke, plus ein paar weitere Faktoren

Wisse, was du wie tun mußt, um dein Ziel zu erreichen.*

* Trainingsinhalte

Mach dir konkret Gedanken darüber, wie lange es dauern könnte, um dein Ziel zu erreichen… und füge ca. 40-50% der Zeit hinzu.

Wer seine sportlichen Ziele zu optimistisch (= kurz) plant, den bestraft das Leben.*

* Dann ist der Frust und das Jammern groß…

Das Leben ist kein Ponyhof.

Es kommt immer etwas dazwischen.

Und wenn nicht, dann kannst du dir extra auf die Schulter klopfen und stolz darauf sein, daß du es in der halben Zeit geschafft hast.*

* Das stärkt das Selbstbewußtsein und erhöht die Motivation … für die nächsten Ziele.

Rechne damit, daß es anstrengend ist

Wenn es um Leistung geht, ist Leistung ein Trainingsziel.

Wohlfühlen ist kein Trainingsziel.

Bequemlichkeit ist kein Trainingsziel.

Spaß ist kein Trainingsziel.

Wenn du noch nie eine Zeit geschwommen bist, und die neue Zielzeit außerhalb deiner Komfortzone liegt, dann liegt ein Stück „harte“ Arbeit vor dir.

Im Falle eines 50m-Sprinters bleibt es auch immer körperlich hart.

Im Falle eines Späteinsteigers ins Kraulschwimmen, der Langstrecken schwimmen will, der maximal zwei mal pro Woche ins Wasser geht, wird es geistig anstrengend, denn er braucht* eine andere Strategie.

* beim Minimalaufwand von zwei Trainingseinheiten Schwimmen à 60 Minuten pro Woche

Rechne damit, daß du mehr Wiederholungen brauchst

Rechne damit, daß du mehr Wiederholungen (= Umfang) brauchst, je schneller die Zeit ist, die du schwimmen willst und je schneller du schon schwimmst.

Wenn du mit einer 2:30min/100m als Durchschnittsgeschwindigkeit beginnst mit dem Ziel 2:00min/100m zu erreichen, dann sind deine Fortschritte groß und schnell.

Wenn du mit einer 2:00min/100m als Durchschnittsgeschwindigkeit beginnst mit dem Ziel eine 1:50min/100m zu erreichen, dann sind deine Fortschritte bereits kleiner und dauern länger.

Wenn du mit einer 1:50min/100m als Durchschnittsgeschwindigkeit beginnst mit dem Ziel eine 1:40min/100m zu erreichen, dann sind deine Fortschritte wieder kleiner und dauern noch länger.*

Wenn du mit einer 1:40min/100m als Durchschnittsgeschwindigkeit beginnst mit dem Ziel eine 1:30min/100m zu erreichen, dann sind deine Fortschritte deutlich kleiner und dauern weitaus länger.*

* Und für die meisten erwachsenen Späteinsteiger ins Kraulschwimmen reichen hier zwei Trainingseinheiten pro Woche nicht mehr aus.

Trainiere so lange bis hart zu leicht wird

Viele Athleten geben zu früh auf.

Es mangelt ihnen an Durchhaltevermögen.

Dann suchen sie nach Ausreden.*

* oder Hilfsmitteln und Vermeidungsstrategien

Wenn du 300 Wiederholungen einer bestimmten Zielzeit auf einer bestimmten Zielstrecke schaffst, dann ist es leicht diese Zielzeit zu schwimmen.*

* Wenn du bezogen auf dieses Beispiel nach spätestens 300-400 x 50m Wiederholungen nicht besser werden würdest, dann machst du etwas falsch. Dann ist Fehlersuche angesagt!

Weil du es dann kannst.

Dann wird der nächste Schritt leichter.*

* nicht wirklich leicht

Weil du kennst den Weg.

Aber wenn du eine Zielzeit hast und diese Zielzeit bequem halten kannst, dann wird der Wettkampf ein Spaziergang – das Schwimmen im Triathlon!

Denn du kannst dort im Schwimmen nichts gewinnen…

Alles was du kannst, ist leicht.

Alles was du nicht kannst, ist schwer.

So lange bis du es kannst.

Also trainiere so lange bis du es kannst.

Und du hast mehr Spaß und Erfolg beim Schwimmen im Triathlon-Wettkampf.

Viel Erfolg.

Trainingsangebot

Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen - Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen – Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Lerne als erwachsener Athlet ohne Hilfsmittel tatsächlich „Kraul SCHWIMMEN“*

* anstatt mit Schwimmhilfen nur nicht „unter zu gehen“ oder „dich über Wasser zu halten“.

Lerne als erwachsener Anfänger im Kraulschwimmen die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich vorwärts bringt.
Lerne so entspannt und locker Kraul zu schwimmen.

Optimiere als Athlet mit Erfahrung im Kraulschwimmen die Grundlagen deiner Kraultechnik, damit sie dich müheloser und schneller vorwärts bringt.

Für bessere Leistungen in Training und Wettkampf.

Buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) und lerne dir die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich tatsächlich vorwärts bringt. Schaffe dir deine Basis für bessere Schwimmzeiten im Kraulschwimmen.

* bei (Kraul gL) Schwimmzeiten von langsamer als 18:20min/1000m (ohne Neo oder anderen Schwimmhilfen) bist du im WS-1 richtig.
Bei nachweislichen (Kraul gL) Schwimmzeiten von 18:20min/1000m und schneller (ohne Neo oder anderen Schwimmhilfen) kannst du dich für den WS-2 anmelden.

Lerne wie du die Inhalte deines Trainings so veränderst, daß sie deinem Zeitbudget gerecht werden und trotzdem bessere Schwimmergebnisse bringen. Lerne endlich richtig Kraul „schwimmen“ anstatt dich mit Schwimmhilfen nur über Wasser zu halten.

  • Du möchtest dein Verbesserungspotenzial im Detail kennenlernen? Konkrete Hinweise zu Ursachen, Folgen und Korrekturen?

Buche eine Kraultechnik-Videoanalyse*, wenn du das genau wissen willst. Und was du wie in den nächsten 6-12 Monaten verbessern müßtest, um zukünftig leichter und schneller Kraul zu schwimmen

  • Du weißt nicht, mit welchen Fokuspunkten du deine Kraultechnik verbessern mußt um leichter und schneller Kraul zu schwimmen?

Buche die Kraultechnik-Trainingspläne*, wenn du eine „Bedienungsanleitung“ haben willst, wie du deine Kraultechnik verbessern müßtest, um leichter und schneller Kraul zu schwimmen.

* Videoaufnahmen sind dazu notwendig.

Kontakt

Für weitere Informationen zu

  • Kraultechnik-Workshops
  • Kraultechnik-Videoanalysen
  • und Kraultechnik-Trainingsplänen
  • Verfügbarkeit
  • Preise
  • und Buchung

sende eine E-Mail an vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder nutze das folgende Kontaktformular

Bitte achte auf die korrekte Schreibweise deiner E-Mail Adresse und beachte die E-Mail Etikette. Danke.

Links

Was bringt dir eine Videoanalyse für deine Kraultechnik?
Lerne als erwachsener Anfänger die Grundlagen der Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1)
Verbessere mit dem WS-1 gezielt die Grundlagen deiner Kraultechnik für bessere Schwimmzeiten in Training und Wettkampf
Stöbere im Artikelverzeichnis dieses Blogs

(c) 2018 Vera Bleeke. Alle Rechte vorbehalten.

2 Kommentare zu „Besser Kraulschwimmen – Alles was du kannst, ist leicht“

  1. Danke Vera für den genialen Workshop 1! Ich kann ihn nur wärmstens allen Späteinsteigern empfehlen, die sich wie ich bisher durchs Wasser gequält haben. Das Konzept ist ganz anders als in anderen schwimmseminaren, das Übel wird hier bei der Wurzel gepackt: Das Gleichgewicht im Wasser finden und halten als Ausgangspunkt, dann den ganzen Armzug komplett neu aufgerollt. Ich bin nach wie vor begeistert, und das beste: es wirkt und macht viel mehr Spaß!

    1. Hallo Isabel,
      gerne. Freut mich, wenn du die Inhalte des WS-1 so gut für dich umsetzt. Gute Arbeit! Weiter so! Wenn du magst, halte mich auf dem Laufenden über deine Fortschritte. Herzliche Grüße, Vera

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.