Warum du nicht wie ein Profi Schwimmen trainieren willst


Warum du nicht wie ein Profi Schwimmen trainieren willst - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Warum du nicht wie ein Profi Schwimmen trainieren willst – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Der Hauptgrund, warum du nicht wie ein Profi Schwimmen trainieren willst, ist:

Du bist keiner.

Und du wirst nie einer sein.

Das ist eine Tatsache.

Dafür hast du viel zu spät mit dem Schwimmen bzw. Kraulschwimmen angefangen.

Und du wirst nie

  • die körperlichen Voraussetzungen
  • die Trainingsfrequenz
  • die Trainingsumfänge
  • die Trainingsinhalte
  • die Technik
  • die Kraft
  • die Ausdauer
  • die Schnelligkeit

eines Profis haben.

Ein wichtiger Grund* warum du niemals dahin kommen wirst, ist: Weil du schlichtweg zu wenig trainierst.

* plus dutzende anderer Gründe.

Und selbst wenn du mehr trainieren würdest, fehlt dir die Zeit und die Geduld um dahin zu kommen.*

Denn dazu brauchst du jeden Tag mindestens 4-5 Stunden Trainingszeit und das über ca. 10 Jahre (oder länger).

Das typische Schwimm-Profi-Training basiert auf Umfang und Härte für … vor allem kurze Strecken… im Pool.

So.

Und was willst du schwimmen?

Ca. 95% der Altersklassenathleten beginnen* mit dem Triathlonsport ohne Kraulschwimmen zu können.

* als Erwachsene im mittleren bis späten Erwachsenenalter

Aber sie möchten sofort lange Strecken im Freiwasser schwimmen.

Daraus ergeben sich ein paar interessante Probleme.

Frage: Wo lernen viele Altersklassenathleten das Kraulschwimmen?

Antwort: In Schwimmkursen, die von Schwimmtrainern geleitet werden.

Frage: Wo kommen die meisten Schwimmtrainer her?

Antwort: Entweder aus dem Schwimmleistungssport oder aus der Uni*

* angehende oder fertige „Sportwissenschaftler“; das sind die sogenannten „Lehr-Profis“; vergleichbar den Lehrern in der Schule. Und jetzt betrachte mal kritisch unser Bildungssystem…

Frage: Was lernen diese Trainer in ihrer Ausbildung?

Antwort: Wie wettkampforientierte Leistungsschwimmer trainiert werden um Spitzenleistungen zu erreichen*

* auf kurzen Strecken im Pool

Frage: Wer sind wettkampforientierte Leistungsschwimmer?

Antwort: Hauptsächlich Jugendliche und junge Erwachsene. Das sind die zukünftigen „Schwimm-Profis“.

Fällt dir der Unterschied auf?

Das heißt, du bist ein gestandener, erwachsener Späteinsteiger oder Quereinsteiger ins Kraulschwimmen und erhältst deine Ratschläge und Tipps von Trainern aus dem Leistungssport (Wettkampfsport) im Schwimmen, die hauptsächlich mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Leistungssport (bis Hochleistungssport) arbeiten bzw. ihre Athleten darauf trainieren.

Du bist ein erwachsener Anfänger, der eine Multisportart (Triathlon) als Hobby machen will.

Deine Trainer lernen mit 6 jährigen Kindern als Anfänger zu arbeiten, die EINE EINZIGE Sportart auf Leistungsebene (bis Hochleistungsebene) machen wollen, und wovon die wenigsten diesen Sport – vielleicht (!) – zum Beruf machen werden.

Das sind zwei völlig unterschiedliche Zielgruppen mit völlig unterschiedlichen Bedürfnissen.

Zudem hat ein Schwimmtrainer, der aus dem Leistungssport kommt nie deine Probleme als erwachsener Einsteiger ins Kraulschwimmen gehabt.

Das heißt, er hat gar keine Erfahrung mit deinen Problemen, denn er war noch nie an deiner Stelle.

Viele Dinge, die ein junger Schwimmer intuitiv lernt, stellen für dich als erwachsenen Einsteiger ein unüberwindliches Hindernis dar, das dich daran hindert das Kraulschwimmen richtig gut zu lernen.

Hier mal ein Vergleich zwischen wettkampforientiertem Leistungsschwimmen und dem Triathlon und Langstreckenschwimmen auf (ambitionierter) Hobby-Ebene.

Wettkampforientiertes Leistungsschwimmen Triathlon und Freiwasserschwimmen (Hobbyebene)
Wettkämpfe
Die meisten Wettkämpfe im Schwimmsport sind sehr kurz. Die Wettkämpfe sind lang bis sehr lang.
50-400m 400m bis 3800m im Triathlon bis hin zu den 5fach und 10fach-Distanzen für die Extremsportler
2km bis 25km im Freiwasserschwimmen bis hin zu den Extremschwimmveranstaltungen wie Seequerungen und Querungen von Meeresengen, Kanälen oder noch längerem Extremschwimmen.
Der durchschnittliche Wettkampf dauert 2-4 Minuten. Der Wettkampf dauert zwischen 5 Minuten (400m) zu mehreren Stunden (25km).

*Im Extremfällen mehreren Tagen (Kuba –> USA, Diana Nyad).

In diesen beispielhaften 2 Minuten geht es darum sich völlig zu verausgaben.

Danach geht der Schwimmer für eine halbe Stunde zum Ausschwimmen.

In dem jeweiligen Zeitraum des Schwimmens geht es darum seine Energievorräte so sparsam wie möglich einzusetzen, damit sie für die gesamte Strecke im Schwimmen oder im Triathlon ausreichen.

Je länger die Strecke, desto geringer die Belastungsintensität.

Geringe Belastungsintensität bedeutet geringen Energieverbrauch.

Das sagt nichts über die Schwimmgeschwindigkeit aus!

Ein Triathlet darf sein Pulver nicht beim Schwimmen verschießen, sonst „stirbt“ er beim Radfahren und Laufen.

Das heißt, er muß schnell, aber kraftsparend, sprich: energiesparend (= gute Kraultechnik) schwimmen.

50m werden teilweise mit einem Atemzug durchgeschwommen. Um 400m oder 3800m (oder mehr) Kraul schwimmen zu können, mußt du regelmäßig ein- und ausatmen können. Sonst ist dein Wettkampf spätestens nach 50m beendet…
Wettkämpfe werden inzwischen hauptsächlich durch Starts, Wenden und Abstoß entschieden. Starts, Wenden und Abstoß sind nur wichtig im Wettkampf, wenn der Wettkampf im Schwimmbecken stattfindet.
Deshalb müssen auch diese Bestandteile des Wettkampfs genauso exzessiv geübt und trainiert werden, wie das Schwimmen selbst. Da die meisten Wettkämpfe im Freiwasser stattfinden, sind sie für Triathlon und Open Water Wettkämpfe von geringer Bedeutung.
Diverse Schwimmarten (Kraul, Brust, Delfin, Rückenkraul) und die Kombination der diversen Schwimmarten in eine Disziplin: Lagen. Schwimmart: Freistil. Und da hat sich Kraul durchgesetzt.
Alter
Das durchschnittliche Alter liegt bei ca. 15 Jahren.*

* Mit 20 bist du schon ein Masters-Schwimmer.

Der durchschnittliche Altersklassenathlet ist ca. 35 bis 45 Jahre alt.
Aufgrund des Alters sind diese (Kinder und) Jugendlichen noch im Wachstum. Der Altersklassenathlet ist bereits ausgewachsen.

Der Altersklassenathlet muß teilweise mit körperlichen Einschränkungen zurecht kommen.

Das heißt, sie werden schon aufgrund der Tatsache schneller, daß sie wachsen!

Länger Arme, längere Beine, größere Hände und Füße, sorgen für bessere Hebelverhältnisse.

Der Altersklassenathlet wird mit zunehmendem Alter (meistens) langsamer. *

* Was die Schnelligkeit betrifft, die sich über Kraft erreichen läßt.

Training
Leistungssportler trainieren nur für einen einzigen Sport: Schwimmen. Der Langstreckenschwimmer im Freiwasser zwar nicht, aber der Triathlet trainiert für drei Sportarten: Schwimmen, Radfahren, Laufen (plus Wechseln).
Trainingshäufigkeit: Kinder fangen mit zwei Trainingseinheiten pro Woche an.

Das steigert sich dann schnell bis hin zu 7 Trainingstage pro Woche mit zwei Trainingseinheiten pro Tag (= Hochleistungsschwimmen).

Trainingshäufigkeit: Für die meisten erwachsenen Späteinsteiger sind zwei Trainingseinheiten pro Woche das Maximum an Trainingshäufigkeit, das sie aufbringen können und wollen.
Trainingsumfang: 90 Minuten bis 2 Stunden pro Trainingseinheit. Dabei werden je ca. 4-7km geschwommen. Trainingsumfang: Die meisten Altersklassenathleten schwimmen durchschnittlich 60 Minuten pro Trainingseinheit. In dieser Zeit schwimmen sie zwischen 1500m und 3km.
Trainingsinhalte: Ausdauer-, Kraft-, Schnelligkeitsprogramme mit Schwerpunkt auf hartem Training für kurze Distanzen im Pool. → ????
Trainingsinhalte: … (Da wird eben das Schwimmtraining für Leistungssportler übernommen…)

Das Schwimmen im Triathlon hat aus diesen Perspektiven relativ wenig mit dem Schwimmsport zu tun.

Das einzige, was ein aktiver Leistungsschwimmer* und ein Altersklassenathlet im Triathlon gemeinsam haben, ist das Wasser.

* oder Schwimmprofi

Deshalb:

Du mußt anderes trainieren als ein Leistungsschwimmer.*

* Halbprofis oder zukünftige Profis.

Du mußt anders trainieren als ein Schwimmprofi.

Frag bei Ratschlägen von Schwimmprofis* mindestens zweimal nach, ob das auch tatsächlich für deine Situation** paßt.

* Trainer, die Profis trainieren, Schwimmtrainer
** als Altersklassenathlet im Triathlon, der nicht vom Schwimmsport kommt

Und der Trainer sollte dir eine sinnvolle Antwort darauf geben können.

Denn ein Altersklassenathlet im Triathlon ist anders* als ein jugendlicher Leistungssporter im Wettkampfsport Schwimmen.

* andere Anforderungen, andere Voraussetzungen, andere Ziele, anderes Zeitbudget, andere Prioritäten, …

Und: Du wirst als Altersklassenathlet niemals die Zeit, die Arbeit (= das Training) und das Geld investieren wollen, um dahin zu kommen, wo ein 15-jähriger (Hoch-)Leistungsschwimmer ist.

Weshalb willst du wie ein Profi Schwimmen trainieren?

Denke nochmals darüber nach.

Viel Erfolg.

Trainingsangebot

Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen - Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen – Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Lerne die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich tatsächlich vorwärts bringt.

Buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) und lerne dir die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich tatsächlich vorwärts bringt. Schaffe dir deine Basis für bessere Schwimmzeiten im Kraulschwimmen.

Lerne wie du die Inhalte deines Trainings so veränderst, daß sie deinem Zeitbudget gerecht werden und trotzdem bessere Schwimmergebnisse bringen. Lerne endlich richtig Kraul „schwimmen“ anstatt dich mit Schwimmhilfen nur über Wasser zu halten.

  • Du möchtest dein Verbesserungspotenzial im Detail kennenlernen? Konkrete Hinweise zu Ursachen, Folgen und Korrekturen?

Buche eine Kraultechnik-Videoanalyse*, wenn du das genau wissen willst. Und was du wie in den nächsten 6-12 Monaten verbessern müßtest, um zukünftig leichter und schneller Kraul zu schwimmen

  • Du weißt nicht, mit welchen Fokuspunkten du deine Kraultechnik verbessern mußt um leichter und schneller Kraul zu schwimmen?

Buche die Kraultechnik-Trainingspläne*, wenn du eine „Bedienungsanleitung“ haben willst, wie du deine Kraultechnik verbessern müßtest, um leichter und schneller Kraul zu schwimmen.

* Videoaufnahmen sind dazu notwendig.

Kontakt

Für weitere Informationen zu

  • Kraultechnik-Workshops
  • Kraultechnik-Videoanalysen
  • und Kraultechnik-Trainingsplänen
  • Verfügbarkeit
  • Preise
  • und Buchung

sende eine E-Mail an vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder nutze das folgende Kontaktformular

Bitte achte auf die korrekte Schreibweise deiner E-Mail Adresse und beachte die E-Mail Etikette. Danke.

Links

Was bringt dir eine Videoanalyse für deine Kraultechnik?
Verbessere deine Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) für schnellere Schwimmzeiten in Training und Wettkampf
Lerne als erwachsener Anfänger die Grundlagen der Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1)
Arbeite gezielt an deinem Unterwasserarmzug mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 2 (WS-2)
Stöbere im Artikelverzeichnis dieses Blogs

(c) 2018 Vera Bleeke. Alle Rechte vorbehalten.