Im Dunkeln Laufen – Tipps zur Sicherheit


Seit der Zeitumstellung von Sommerzeit auf Winterzeit wird es schon wieder sehr früh dunkel. Wer abends oder früh morgens seine Laufrunden drehen will, muss ohne Tageslicht auskommen.

Um deine eigene Sicherheit zu erhöhen, solltest du als Verkehrsteilnehmer immer aufmerksam sein. Vermeide es nachts auf unbeleuchteten Strassen mit Ohrhörern und lauter Musik im Ohr zu joggen. Du hörst den Verkehr nicht mehr und nimmst nur noch eingeschränkt wahr, was um dich herum geschieht. Achte selbst durch Hören und Sehen auf herannahende Fahrzeuge und gehe lieber einen Schritt zur Seite. Denk immer daran, dass „die“ aus Metall bestehen und du nicht. „Denen“ macht ein Aufprall wenig aus – dir schon.

Denke immer daran: Wenn du das Auto siehst, heißt das noch lange nicht, dass der Fahrzeugführer dich sieht.

Um besser beim Laufen im Dunkeln von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen zu werden, bieten sich verschiedene Accessoires an, um die eigene Sichtbarkeit – und damit die eigene Sicherheit – zu erhöhen. Gefahr droht von Autofahrern und Radfahrern, die dich übersehen können. Besonders nachts und im Zwielicht. Möchtest du dich sicherer fühlen, wenn du im Dunkeln läufst? Dann besorg dir ein paar zusätzliche Reflektoren, damit du besser gesehen wirst.

Reflektionsstreifen in der Bekleidung
Für eine bessere Sichtbarkeit bei Nacht sind in der meisten Laufbekleidung
Reflektionsstreifen eingenäht oder reflektierende Aufdrucke angebracht. Auch in das Obermaterial der Laufschuhe sind reflektierende Streifen oder Punkte eingearbeitet.

Sicherheitswesten
Sicherheitswesten gibt es in den Farben grell/neon-gelb und grell/neon-orange. Zusätzlich sind sie mit breiten Streifen reflektierenden Materials ausgestattet. Sie gibt es ganzjährig beim Autozubehör für wenig Geld zu erwerben. Es gibt natürlich auch spezielle Laufwesten mit entsprechendem Reflektormaterial, die eine bessere Passform aufweisen, als die Sicherheitswesten aus dem Autozubehörmarkt.

Reflektierendes Tape
Reflektierendes Tape ist auf einer Seite mit reflektierendem Material beschichtet und besitzt auf der anderen Seite eine Haftfläche. Du kannst es auf fast allen Oberflächen anbringen, auch auf deiner Kleidung.

Stirnlampen
Stirnlampen erhöhen deine Sicherheit, indem sie dir den Weg ausleuchten. Damit du siehst, wo du läufst und wo du deine Füße hinsetzt. Damit vermeidest du es beispielsweise über Bodenunebenheiten oder Wurzeln zu stolpern. Zusätzlich können dich entgegen kommende Fahrzeuge, Radfahrer und Fußgänger schneller und besser erkennen. Auch wenn die Stirnlampe mit normalen Batterien (AAA) betrieben wird, ist sie relativ leicht. Oft verfügt sie über drei oder mehr unterschiedliche Betriebsmodi.

Cap-Lights
Diese Variation einer Kopfbeleuchtung läßt sich an den Schild deiner Baseball Cap klemmen. Sie besitzt meist 5 leistungsstarke LEDs und wird mit Knopfzellen betrieben.

Reflexionsstreifen
Reflexionsstreifen zum Umbinden gibt es mit Klett- oder mit Schnappverschlüssen. Du bringst sie an den Armen und/oder Beinen an.

Blinkstreifen
Blinkstreifen zum Umbinden mit Klett- oder Schnappverschluss werden von Knopfzellen gespeist, die die kleinen, in regelmäßigen Abständen in einer Reihe verteilten Lämpchen zum Leuchten bringen. Damit bist du nicht darauf angewiesen, dass dich beispielsweise ein Autofahrer anleuchtet, sondern signalisierst aktiv deine Anwesenheit.

Wenn du dir kein zusätzliches Material kaufen willst, dann such dir eine andere
Laufstrecke, d.h. eine Laufstrecke, die nachts gut ausgeleuchtet ist. Leider sind das oft Hauptstrassen, entlang welchen das Laufen nicht wirklich Spass macht. Oder weiche auf eine Laufbahn mit Flutlicht aus. Oder schließe dich einem Lauftreff an, dann mußt du nicht allein im Dunkeln laufen. Eine Laufgruppe wird durch die Vielzahl an reflektierendem Material besser wahrgenommen, als ein einzelner Läufer.

Schlechte Wetterbedingungen verschlechtern zusätzlich deine Sichtbarkeit. Ist das Wetter besonders schlecht (Schneesturm oder Schneeregen), dann lass den Lauf lieber ausfallen, mach ein alternatives Training oder geh auf das Laufband.

Sicherheit für Frauen
Wenn Du als Frau nachts allein läufst, such dir lieber gut beleuchtete Strassen und Wege. Besser wäre es, du findest eine Laufpartnerin oder einen Laufpartner, der oder die dem Laufsport zu ähnlichen Zeiten frönt wie du. Wenn du partout allein, nachts auf unbeleuchteten Strassen laufen willst, solltest du über eine gute Portion Selbstbewußtsein verfügen und das auch ausstrahlen. Eine kleine Dose Pfefferspray in der Tasche kann dein Selbstbewußtsein unterstützen. Du solltest dich vorher mit dem Umgang vertraut machen. Mindestens Basiskenntnisse in Selbstverteidigung helfen dir ebenfalls selbstbewußter aufzutreten und dich im Notfall zur Wehr zu setzen.

Ein Hindernis anderer Art sind Hundebesitzer bzw. deren Flexi-Rolleinen, die zu
Fallstricken werden, wenn Herrchen/Frauchen auf der einen Seite des Weges steht und Wuffi auf der anderen Seite des Weges „Zeitung liest“, d.h. die Leine verläuft einmal quer über den Weg. Diese Leinen sind dann unsichtbar. Wenn du als Läufer die Situation nicht rechtzeitig erkennst, liegst du schneller auf der Nase, als dir lieb ist. Das beste daran ist: Du wirst dann auch noch von dem dummen Hundebesitzer angemacht, weil du Wuffi aus seiner Lektüre gerissen hast…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s