1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshops


KRAULTECHNIK WORKSHOPS FÜR ERWACHSENE SPÄTEINSTEIGER INS KRAULSCHWIMMEN, für Anfänger und (kraulschwimm-)erfahrene Athleten.

Kraultechnik lernen und verbessern speziell für Erwachsene.

Leichter, länger und schneller Kraulschwimmen lernen für entspanntes Kraulen und schnellere Schwimmzeiten in Training und Wettkampf.

kraultechnik-intensiv-workshops-schwimmstudio.de-4
Lerne eine Kraultechnik, die dich vorwärts bringt mit den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshops von Schwimmstudio.de

Möchtest du so eine Wasserlage für dein Kraulschwimmen erlernen? Dann buche den WS-1.1.

Hier findest du die Infos zum 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1.1 (WS-1.1) in der Nähe von München für Triathleten oder alle, die es werden wollen.

Inhalt

.

Allgmeine Infos zu den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshops

Alle Workshops richten sich ausschließlich an erwachsene Athleten. Erwachsene Anfänger und erwachsene Fortgeschrittene im Kraulschwimmen.

Du möchtest als erwachsener Spät- oder Quereinsteiger das Kraulschwimmen von Grund auf erlernen oder deine Kenntnisse und Fähigkeiten im Kraulschwimmen dramatisch verbessern.

Lerne als erfahrener Athlet intensiv und zielgerichtet in einer Minigruppe (maximal 4 Athleten pro Trainer und Workshop) die Kraultechnik-Fehler abzustellen, die dich an schnelleren Schwimmzeiten im Kraulschwimmen hindern.

Lerne leichter Kraul zu schwimmen, so daß du weniger Kraft brauchst und weniger Energie verbrauchst.

Lerne entspannter Kraul zu schwimmen. Nur so bist du in der Lage schnelle Bewegungen auszuführen, und schneller vorwärts zu kommen ohne mehr Kraft zu brauchen und mehr Energie zu verbrauchen. Das ist wichtig für das Langstreckenschwimmen.

Lerne tatsächlich Vortrieb zu erzeugen. Stelle so neue persönliche Bestzeiten im Kraulschwimmen auf.

Verbessere deine Kraultechnik an einem einzigen Tag mehr als du vorher in Monaten verbessert hast.

KraulSCHWIMMEN lernen und verbessern ohne Hilfsmittel/Schwimmhilfen

Für erwachsene Anfänger im Kraulschwimmen: Lerne ohne* Hilfsmittel/Schwimmhilfen (Pullbuoy, Kurzflossen, Schnorchel etc.) Kraul zu schwimmen.

Für Athleten mit Erfahrung im Kraulschwimmen: Lerne wie du ohne* Hilfsmittel/Schwimmhilfen (Pullbuoy, Kurzflossen, Schnorchel etc.) deine Kraultechnik und darüber deine Schwimmzeiten verbesserst.

*Nur in seltenen Ausnahmefällen setze ich Hilfsmittel/Schwimmhilfen (Pullbuoy, Kurzflossen etc.) gezielt und kurz ein.

schneller kraul schwimmen, leichter kraul schwimmen, kraul schwimmen verbessern, kraultechnik verbessern, kraultechnik grundlagen, www.schwimmstudio.de
Du willst gern schneller Kraul schwimmen? Dann arbeite an den Kraultechnik Grundlagen mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1.1 von Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Wer KraulSCHWIMMEN lernen will, braucht keine Schwimmhilfen.

Wer KraulSCHWIMMEN kann, braucht keine Hilfsmittel.

Du hast keinerlei Triathlon- oder Wettkampfambitionen?

Du willst als erwachsener (Quer- oder Spät-)Einsteiger ins Kraulschwimmen die Grundlagen im Kraul schwimmen schnell und intensiv erlernen?

Oder du willst als Athlet mit langjähriger Erfahrung im Kraulschwimmen deine vorhandene Kraultechnik zeitsparend und gezielt an nur einem Tag verbessern?
Damit du zukünftig leichter und schneller Kraul schwimmst als jetzt?

Dann bist du richtig im 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1.1 (WS-1.1).

schneller kraul schwimmen, leichter kraul schwimmen, kraul schwimmen verbessern, kraulschwimmen lernen anfänger, kraulschwimmen lernen einsteiger, kraulschwimmen lernen erwachsener, kraultechik lernen erwachsener, kraultechnik verbessern, kraultechnik grundlagen, www.schwimmstudio.de
Lerne Streckung und Körperspannung für leichteres und schnelleres Kraul schwimmen mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1.1 von Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Lerne an einem einzigen Tag mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1.1 (WS-1.1) mehr als du vorher in Monaten gelernt hast.

Für Preise, Verfügbarkeit und Buchung kontaktiere mich per E-Mail unter vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder nutze das Kontaktformular am Ende der Seite.

Du bist dir unsicher, ob und welcher Kraultechnik-Workshop für dich der richtige ist? Dann frage mich einfach. Ganz unverbindlich.

Erzähle mir etwas über deinen schwimmerischen Hintergrund, deine Erwartungen an den Workshop und deine schwimmerischen Ziele. Dann kann ich dich bei deiner Entscheidung unterstützen. Sende eine E-Mail an vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder nutze das Kontaktformular weiter unten auf der Seite.

[Hier findest du einen Fragebogen.] Beantworte die Fragen für dich und sende sie mir. Dann erkläre ich dir im Detail, was DIR deine Teilnahme am WS-1.1 bringt.

Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen - Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen – Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

.

Aktuelle Termine und Veranstaltungsort der 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshops

Aktuelle Termine

Für die buchbaren Termine in 2019 bitte nach unten scrollen.

Monat Tag Datum Workshop Verfügbarkeit
MAI SA 26.05.2018 WS-1 ausgebucht
MAI SO 27.05.2018 WS-1 ausgebucht
JUNI SA 23.06.2018 WS-1 ausgebucht
JUNI SO 24.06.2018 WS-1 noch mehrere Plätze buchbar
JULI SA 28.07.2018 WS-1 ausgebucht
JULI SO 29.07.2018 WS-1 ausgebucht
SEPTEMBER SA 29.09.2018 WS-1 ausgebucht
SEPTEMBER SO 30.09.2018 WS-1 ausgebucht
OKTOBER SA 27.10.2018 WS-1 ausgebucht
OKTOBER SO 28.10.2018 WS-1 ausgebucht
NOVEMBER SA 24.11.2018 WS-1 ausgebucht
NOVEMBER SO 25.11.2018 WS-1 ausgebucht
DEZEMBER SA 15.12.2018 WS-1 ausgebucht
DEZEMBER SO 16.12.2018 WS-2 nicht mehr buchbar
JANUAR SA 26.01.2019 WS-1 ausgebucht
JANUAR SO 27.01.2019 WS-1 ausgebucht
FEBRUAR SA 16.02.2019 WS-1 ausgebucht
FEBRUAR SO 17.02.2019 WS-1 ausgebucht
MÄRZ SA 16.03.2019 WS-1.1 noch mehrere Plätze buchbar
MÄRZ SO 17.03.2019 WS-1.2

Kraultechnik Aufbau-Workshop Körpergefühl & Wassergefühl – exklusiv für Teilnehmer aus WS-1 / WS-1.1

noch mehrere Plätze buchbar

APRIL SA 27.04.2019 WS-1.1 noch mehrere Plätze buchbar
APRIL SO 28.04.2019 WS-1.1 noch mehrere Plätze buchbar
MAI SA 25.05.2019 WS-1.1 noch mehrere Plätze buchbar
MAI SO 26.05.2019 WS-1.1 noch mehrere Plätze buchbar

Für weitere Informationen zu Verfügbarkeit, Preisen und Buchung dieser Kraultechnik-Workshops sende mir eine E-Mail unter vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder nutze das untenstehende Kontaktformular

Veranstaltungsort
Die 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshops finden in Feldkirchen-Westerham statt.
(ca. 45km südlich von München)

.

Die Vorteile deiner Teilnahme an den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshops

    • Du machst schnelle Lernfortschritte durch intensives Training in einer Minigruppe (maximal 4 Teilnehmer pro Trainer/Workshop).
    • Du lernst und verbesserst die Grundlagen der Kraultechnik mit einer speziell auf erwachsene Späteinsteiger abgestimmten Lehrmethode.
    • Kein Reparaturtraining! Im WS-1.1 lernst du die Ursachen von Fehlern abzustellen, anstatt an Symptomen von Fehlern herumzudoktern.
    • Du hast Zeit für ausreichend Wiederholungen, um jeden Lernschritt zu festigen.
    • Durch die geringe Anzahl an Athleten pro Trainer und Workshop erhältst du eine deutlich individuellere Betreuung als in Kursen, wo 6 und mehr Teilnehmer auf einen Trainer kommen und bis zu 20 Athleten im Wasser sind.
    • Du erhältst sofort Rückmeldung und Korrektur zu deinen Fehlern. Das verhindert, daß du dir falsche Bewegungsabläufe angewöhnst.
    • Du lernst, worauf du beim Kraulschwimmen im Detail zu achten hast. Denn der Hauptgrund für eine mangelhafte Kraultechnik und langsame Schwimmzeiten liegt im Detail.
    • Du lernst dich selbst zu korrigieren. So hast du nach dem Workshop das Wissen und die Kontrolle über das, was du im Kraulschwimmen tust. Das hilft dir zukünftig alte Fehler zu korrigieren und neue Fehler im Kraulschwimmen zu vermeiden.
    • Gepflegtes und funktionelles Ambiente.
    • Entspannte Athmosphäre, die konzentriertes Arbeiten an der Kraultechnik fördert.
    • Ein privates Schwimmbad steht zur alleinigen Nutzung zur Verfügung. Keine Störung durch öffentlichen Badebetrieb. Jeder Teilnehmer hat ausreichend Platz zum Üben.
    • Das Wasser hat eine angenehme Temperatur für Techniktraining.*
    • Anstatt an zehn Tagen über zehn Wochen einen Kurs am Abend besuchen zu müssen, lernst du im WS1.1 die kompletten Grundlagen des Kraulschwimmens an einem Tag und sparst dir damit immens viel Zeit. Denn du mußt nur einmal Hin- und Herfahren anstatt zehn mal. Du mußt nur ca. zweimal Duschen und Umziehen, anstatt zehn mal. Das spart dir Zeit und Fahrtkosten.
      • Du arbeitest schneller an deinem Kraulschwimmen als Gesamtbewegungsablauf und kommst schneller zu besseren Schwimmergebnissen.
      • Du hast mehr Zeit in sinnvolles Training zu investieren, was zu besseren Ergebnissen in Training und Wettkampf führt.
      • Als Einsteiger ins Kraulschwimmen: Du weißt nach dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1.1 (WS-1.1), was du wie zu üben hast um eine Kraultechnik zu meistern, die dich vorwärts bringt.
      • Als Athlet mit Erfahrung im Kraulschwimmen: Du weißt nach dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1.1 (WS-1.1), was du wie zu üben hast um deine Schwimmzeiten in den kommenden Wochen und Monaten gezielt zu verbessern.
    * Ich übernehme keine Garantie für Wassertemperaturen, da Probleme mit der Schwimmbadtechnik außerhalb meines Einflußbereichs liegen.
    kraultechnik-intensiv-workshops-schwimmstudio.de-3
    Lerne eine Kraultechnik, die dich vorwärts bringt mit den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshops von Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

    .

    Für weitere Informationen zu Verfügbarkeit, Preisen und Buchung dieser Kraultechnik-Workshops sende mir eine E-Mail unter vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder nutze das untenstehende Kontaktformular

    Deine möglichen Probleme im Kraulschwimmen

    Erwachsene Einsteiger ins Kraulschwimmen

    Erwachsene Athleten mit Erfahrung im Kraulschwimmen und langsamen Schwimmzeiten*

    • Du hast Probleme mit deiner Wasserlage?
    • Dir sinken dir die Beine und Hüften beim Kraulschwimmen ab?
    • Du bist mit Pullbuoy schneller als ohne?
    • Du schwimmst mit Neoprenanzug deutlich schneller als ohne?
    • Du bremst dich bei jeder Kraulatmung aus?
    • Kraulschwimmen ist (in langsamen Tempo) anstrengend für dich?
    • Du brauchst für die 500m im Volkstriathlon um die 10 Minuten oder länger.
    • Du brauchst für die 1500m auf der Olympischen Distanz um die 30 Minuten oder länger.
    • Du bist auf den 3,8km auf der Langdistanz (z.B. Ironman) um die 1:10std oder länger unterwegs.
    • Du hast Angst vor Neoprenverbot im Wettkampf?

    Für Fortgeschrittene im Kraulschwimmen

    Was sind langsame Schwimmzeiten?
    KraulSCHWIMMEN fängt bei einem Pace von 1:30min/100m an!

    Schwimmst du die 500m in 7:30min? 1000m in 15min? 1500m in 22:30min? 1900m in 28:30min? 3800m in 57min? Nein?

    Dann hast du als erwachsener Späteinsteiger noch deutliches Verbesserungspotenzial.

    Buche den WS-1.1 und schaffe dir so die kraultechnischen Grundlagen um diese Schwimmzeiten zukünftig erreichen zu können.

    Denn DEINE Kraultechnik bestimmt deine möglichen Schwimmzeiten.

    Du möchtest deine Probleme im Kraulschwimmen lösen und gern leichter, entspannter, längere Strecken UND schneller Kraul SCHWIMMEN lernen?

    Dann buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1.1 (WS-1.1) und lerne an nur einem Tag die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich tatsächlich vorwärts bringt.

    Für weitere Informationen zu Verfügbarkeit, Preisen und Buchung dieser Kraultechnik-Workshops sende mir eine E-Mail unter vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder nutze das untenstehende Kontaktformular

    Der 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1.1 (WS-1.1) ist wie für dich gemacht

    Lerne in einem hochintensiven Tages-Workshop die kompletten Grundlagen der Kraultechnik. Wasserlage – Kraulatmung – Unterwasserarmzug – Überwasserarmzug – Gesamtkoordination.

    .

    Voraussetzungen für deine Teilnahme am WS-1.1

    Allgemein und für erwachsene Anfänger mit/ohne Vorkenntnissen im Kraulschwimmen, die die Grundlagen der Kraultechnik von Anfang an korrekt lernen wollen:

    • Mindestalter 18 Jahre
    • uneingeschränkte Sporttauglichkeit
    • keine ansteckenden Krankheiten
    • keine Erkrankungen (akut/chronisch), die einen Aufenthalt im Wasser verbieten
    • Du kannst problemlos –> während des Schwimmens und unter Wasser ausatmen <– (keine Wasserphobie, keine nicht aufgearbeiteten, traumatischen Wassererfahrungen*).
    • Du kannst mindestens 100m am Stück in einer anderen Schwimmart (z.B. Brust) schwimmen.**
    • Du bist in der Lage über längere Zeit konzentriert zu „arbeiten“.
    • Du hast keinerlei krankhafte Gleichgewichtsstörungen.

    * dies ist eine Sportveranstaltung, keine Therapie!; ** und dabei unter Wasser ausatmen

    Zusätzlich für erwachsene Athleten mit Erfahrung im Kraulschwimmen, die ihre Schwimmzeiten verbessern wollen:

    • Du willst wirklich KraulSCHWIMMEN lernen, anstatt mit Schwimmhilfen* nur nicht unterzugehen.
    • Du bist unzufrieden mit deinen Schwimmzeiten.
    • Du möchtest lernen, was du tun mußt um schnellere Schwimmzeiten zu erreichen.
    • Du bist bereit tatsächlich NEUES zu lernen und dauerhaft anzuwenden, anstatt das zu machen, was alle anderen machen.**
    • Du mußt deine Kraultechnik verändern wollen.
    • Du mußt dein Schwimmtraining verändern wollen, anstatt weiterhin nur das zu machen, was du immer schon gemacht hast.

    * = Neoprenanzug, Pullbuoy, Pullkick, Flossen, Schnorchel, etc. …
    ** die so langsam schwimmen wie du. Denn wenn du wirklich schneller KraulSCHWIMMEN willst, mußt du etwas anders machen. Im WS-1.1 lernst du genau das.

    .

    Inhalte des 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1.1 / WS-1.1

    Du lernst im Workshop-1.1 / WS-1.1

    • deine optimale Wasserlage in Rückenlage, Bauchlage, Seitlagen zu finden
    • dein Gleichgewicht in allen Positionen zu finden
    • deine neutrale, entspannte Kopfhaltung zu finden
    • wie sich aquadynamische Körperhaltung anfühlt
    • unter Wasser nur auszuatmen und über Wasser nur einzuatmen
    • deine maximale Streckung in allen Positionen kennen
    • deine Körperspannung zu finden und zu halten
    • deine optimale Handhaltung zu finden
    • deine optimale Armposition für das Wasserfassen zu finden
    • den idealen Bewegungsablauf im Unterwasserarmzug auszuführen
    • die wahre Bedeutung des Wortes „Armzug“ verstehen
    • Entspannung in den Übungen und im Kraulschwimmen zu finden
    • einen entspannten Erholungsarmzug auszuführen
    • deinen optimalen Eintauchpunkt zu finden
    • dein Wechseltiming zu steuern
    • deine Wechseldynamik zu verbessern
    • deinen Wechselrhythmus zu finden
    • das aktive Gleiten zu erspüren
    • deinen Atemrhythmus zu finden
    • du übst eine entspannte bilaterale Kraulatmung
    • Kraulschwimmen als Ganzkörperbewegung verstehen, fühlen und zu schwimmen
    • die Ganzkörperrotation verstehen und gezielt einzusetzen
    • deinen Fokus nach vorn auszurichten
    • deinen kompakten, aktiven Beinschlag aus der Hüfte heraus auszuführen
    • die Front-Quadrant-Technique kennen – das Kraulschwimmen mit Armzugwechsel in den vorderen Quadranten
    • deinen Armzug und Beinschlag koordiniert für deinen Vortrieb einzusetzen

    Alles, was du im WS-1.1 lernst, hilft dir entspannter, leichter (= mit weniger Kraftaufwand) und so auf einfache Art und Weise schneller zu schwimmen.

    Lerne als Einsteiger ins Kraulschwimmen, die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich vorwärts bringt. Lerne worauf es ankommt, damit du leichter, weiter und schneller Kraul schwimmst.

    Lerne als (Kraulschwimm-)erfahrener Athlet, welche kleinen Fehler in deinem Armzug bzw. Gesamtbewegungsverlauf DICH an schnelleren Schwimmzeiten hindern. UND lerne, wie du sie selbst verbesserst.

    Du hörst auf dich ständig selbst auszubremsen, indem du lernst so weit wie möglich deinen Wasserwiderstand zu reduzieren.

    Für die Triathleten und Langstreckenschwimmer: Jeder kann seine Schwimmzeit von 2:45min-2:30min/100m auf 2:00min/100m (oder deutlich schneller) verbessern ohne sich jemals um Schnelligkeitstraining gekümmert zu haben. Keine anstrengenden Intervalle. Kein Krafttraining. Keine Sprints. Nur dadurch, daß du deine Kraultechnik verbesserst.

    Für weitere Informationen zu Verfügbarkeit, Preisen und Buchung dieser Kraultechnik-Workshops sende mir eine E-Mail unter vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder nutze das untenstehende Kontaktformular

    Optional für alle Workshops

    • Eine schriftliche Kraultechnik-Videoanalyse (.pdf), die dir im Detail zeigt wo deine Verbesserungspotenziale wann im Bewegungsverlauf deines Kraulschwimmens liegen. Was du wann wie ändern mußt, um leichter und schneller Kraul zu schwimmen. (kostenpflichtig)
    • Auf dich abgestimmte Kraultechnik-Trainingspläne (.pdf), die dir dabei helfen zielgerichtet deine individuellen kraultechnischen Herausforderungen im Kraulschwimmen zu meistern. (kostenpflichtig)

    Für alle Workshops gilt:

    • Es ist (Kraul-)Techniktraining.
    • Es geht um Bewegungsqualität und Bewegungspräzision.
    • Es geht um Details und Zusammenhänge im Kraulschwimmen.
    • Du schwimmst nur kurze Strecken.
    • Es kommt darauf an, dass du lernst zu verstehen und zu begreifen, was du tust und Bewegungsabläufe 100% korrekt zu wiederholen.

    Eine gute (Kraul)Technik macht dich schneller, indem du deine Fehler reduzierst oder auschaltest, die dich pro Armzug ausbremsen (Wasserlage, Kraulatmung, mangelnde Körperspannung, Überwassserarmzug etc.).

    Und indem du lernst, dort Vortrieb zu erzeugen, wo du vorher keinen oder nur sehr geringen Vortrieb erzeugst (Unterwasserarmzug).

    Egal, welchen Workshop du absolvierst, das wichtigste für dich an jedem Workshop bleibt das, was du nach einem Workshop machst – aus dem, was du im Workshop gelernt hast.

    .

    Kontakt

    Du brauchst weitere Informationen oder hast Fragen? Du bist dir unsicher, ob und welcher Kraultechnik-Workshop für dich der richtige ist? Dann frage mich einfach. Ganz unverbindlich. Erzähle mir ein bißchen über deine Kraulerfahrung, deine Erwartungen an den Workshop und deine schwimmerischen Ziele.

    Für weitere Informationen, Preise, Verfügbarkeit und Buchung kontaktiere mich per E-Mail unter vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder benutze das unten stehende Kontaktformular

    .

    Links

    Kraulschwimmen – Fehlt dir aktiver Vortrieb?
    Kraulschwimmen – Du schwimmst so langsam, weil…
    Was bringt dir eine Videoanalyse für deine Kraultechnik und deine Schwimmzeiten?

    (c) 2010-2018 Vera Bleeke. Alle Rechte vorbehalten.

18 Kommentare zu „1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshops“

  1. Hallo Vera,
    nach drei Monaten möchte ich dir hier ein Feed-back zu deinem WS1 geben. Erst drei Monate? Es kommt mir länger vor, weil sich bei meiner Schwimmtechnik echt viel verändert hat.
    Dein Workshop war einfach echt super:- entspannte, freundliche und dabei doch hoch konzentrierte Atmosphäre, gute Mischung von Instruktionen und Übungen, gut verständliche Erklärungen, sehr individuelles und konstruktives Feedback, das auf dem aufbaut was da ist. Die Videoanalyse war dann auch nochmal sehr aufschlussreich!
    Und nun arbeite ich mit deinen Trainingsplänen an meinen persönlichen Fokuspunkten und habe dabei einfach viel Spaß im Wasser. Mehr und mehr stellt sich das Gefühl ein, dass ich etwas mit dem Wasser mache und nicht umgekehrt, wie das vorher streckenweise der Fall war. Schwimmen ist so viel leichter und geschmeidiger geworden… Und wenn`s doch wieder schwer wird, denke ich an „strecken, strecken, strecken :)“
    Viele Grüße
    Margarethe

  2. Hallo Vera,
    ich möchte dir jetzt nach ca. einem halben Jahr mal ein Feedback zu deinem Kraultechnik-Workshop geben.
    Als Triathlet war Schwimmen meine Horrordisziplin. (Ist es jetzt nicht mehr!!) Meine Schwimmzeiten lagen vor dem Workshop bei einer 2:35min/100m. Wie du weißt, bin ich mit Beinschlag rückwärts geschwommen und meine Füße sind mir immer abgesunken. Wasserlage? Was ist das? Die vielen Informationen und praktischen Übungen haben mir erst mal gezeigt, was ich tun muß. Und siehe da: Ich komme mit meinem Beinschlag vorwärts! Und ich kann meine Wasserlage jetzt besser halten (immer noch nicht perfekt – deshalb werde ich nochmal deinen Workshop machen), aber es geht endlich voran! Meine Schwimmzeiten haben sich innerhalb eines halben Jahres auf 2:03min/100m verbessert. Ich kann die 1000m jetzt meistens in gut 20 Minuten schwimmen und komme bei meinen Volkstriathlons nicht mehr als letzter aus dem Wasser. SUPER! Das war das beste was ich für mich tun konnte. Danke dir! Ich werde den Workshop 1 demnächst nochmal machen, weil glaube, daß ich meine Zeiten damit noch weiter verbessern kann. Sportliche Grüße und bis demnächst, Peter

  3. Meine äußerst positiven Eindrücke von der Wortwahl und Problembeschreibung, -Lösung in Vera’s Blog haben sich im WS-1 Workshop voll bestätigt.
    Vera sieht die Teilnehmer und Ihre Schwimmtechnik-Fehler mit den Augen eines Späteinsteigers. Ihre Beschreibung des Gefühls, das der Teilnehmer bei der Anwendung dieser bremsenden, kraftraubenden Bewegungen hat, war mir aus der Seele gesprochen.
    Ihre Lösungsvorschläge orientieren sich ebenfalls an den (körperlichen) Möglichkeiten eines Späteinsteigers, der nie mehr Abläufe, Beweglichkeit eines Leistungsschwimmers erreichen wird.
    Die wohl größte Veränderung für mich, die in den kommenden Wochen zu automatisieren ist, war das Umdenken im Fokus des Kraulablaufes.
    Bisher war das „Arm nach vorne bringen“ nur die passive Voraussetzung, um mit aller Kraft den rückwärts gerichteten Unterwasserarmzug starten zu können.
    Der nach vorne gerichtete Schub der aus der Hüfte getriebenen dynamischen Streckung des Armes / der ganzen Körperhälfte blieb dabei völlig vernachlässigt.
    Danke Vera!
    Ich habe die feste Überzeugung, bei kontinuierlichem Training des Gelernten, künftig mit schnelleren Schwimmzeiten und mehr Freude die erste Triathlon-Disziplin abschließen zu können.

  4. Hallo Vera, besten Dank für die vielen Tipps und Tricks die du uns gestern beim WS 1 gezeigt hast. Es hat mir pers. sehr viel Spaß gemacht und ich habe einiges Neues dazu gelernt.
    Als 24 Stundenschwimmer ist eine saubere Technik von Grund auf sehr wichtig. Diese gilt es über einen möglichst langen Zeitraum zu halten. Werde die Basics nun intensiv in mein Training einbauen und hoffe, dass ich bald in der selben Zeit eine größere Strecke mit etwas weniger „Aufwand“ zurücklegen kann. Ich halte dich wie versprochen auf dem Laufenden.

    Viele Grüße
    Oli aus Aalen

    1. Hallo Vera,

      24 Std. Schwimmen in Waldenbuch Platz 2 und 42.5 Kilometer, lief ganz gut. Musste allerdings wegen zwischenzeitlichen Schulterproblemen ne längere Pause machen.

      Viele Grüße und auf ein Neues

      Oliver

      1. Herzlichen Glückwunsch, Oliver, zu dieser Super-Leistung. Damit hast du die Schallmauer von 40km durchbrochen. Ist die Schulter wieder in Ordnung? Viele Grüße, Vera

      2. Hallo Vera, die Schallmauer zum 2. Mal durchbrochen. Zuerst mit 44,4km im Oktober 2015 und jetzt 42,5km. Ziel ist und bleibt aber die 50 km Marke. Anfangs war ich im Oktober 2016 auf einem guten Weg, bin dann aber die ersten 17km quasi am Stück geschwommen und erst dann hat die Schulter etwas gezwickt. Wollte nichts riskieren und habe länger als geplant ne Pause eingelegt. Am Ende waren es dann 42,5 und ich war eigentlich vom Verlauf her sehr zufrieden. Habe ja nun für 2017 wieder das Ziel mit der Zahl 50 😉 Ich bin zwar nicht sehr viel schneller geworden aber ich schwimme einfach mit weniger Kraftaufwand und halte den 3km/h Schnitt über einiges Stunden aufrecht. Ich denke mein Ziel werde ich irgendwann und möglichst bald erreichen. Viele Grüße Oli

  5. In eigener Sache

    Hallo Michael F. – bzgl. deiner Anfragen vom 17. und 20.09.16

    Falls du hier nochmals vorbei schaust: Gib bitte eine andere E-Mail Adresse im Kontaktfeld an (eine andere als deine gmx.de-Adresse) oder sende mir direkt eine E-Mail. Alle drei E-Mails, die ich als Antwort an dich gesendet habe, kamen als unzustellbar zurück. Danke dir! Herzliche Grüße, Vera

  6. Ich wollte endlich mal das Kraulschwimmen lernen. Das war ein lang gehegter Wunsch von mir, den ich mir mit meiner Teilnahme am Workshop 1 erfüllt habe. Mir hat besonders die angenehme Atmosphäre gefallen, die kleinen Lernschritte, die vielen Wiederholungen, die schnellen Korrekturen und die Kompetenz von Vera. Jetzt geht es ans Üben! Ich freue mich schon darauf. 😉

  7. Wer von Grund auf daran interessiert ist Kraulen mittels strukturierter und auf sich aufbauender Übungen technisch sauber zu erlernen, ist in diesem Kurs gut aufgehoben.

  8. Anmeldung 1 Tgs Workshop 1

    Hi Vera, wo kann ich mich bitte für den nächsten Termin anmelden.

    Liebe Grüße
    Bianca

  9. Das Schwimmtechniktraining bei Vera hatte ich als Geschenk bekommen. 2 x 2 Einzelstunden.

    Da ich früher mal im Schwimmverein war, konnte ich mir schwer vorstellen wie man 4 Stunden an der Technik arbeiten kann – ich war eigentlich ganz zufrieden mit meinem Schwimmstil.

    Ich hätte nicht falscher liegen können: Angefangen von der Wasserlage, Armzugtechnik, Kopfhaltung bis über Beinschlag gab es von Vera eine ganze Menge von Hinweisen wie ich mich verbessern konnte.

    Dabei gefiel mir besonders gut, dass sie keine „absolute“ Schwimmschule vertritt, sondern auf der bestehenden Technik aufbaut. Und sie setzt bewusst Fokuspunkte, d.h. es wird immer nur auf einzelne Veränderungen im Bewegungsablauf konzentriert und diese wiederholt.

    Das erarbeitete hat sie dann nochmal schriftlich für mich zusammengefasst. Zudem gab es eine ganze Reihe von Tips zum Training allgemein und zur Triathlon Vorbereitung. Und das alles sehr nett und überhaupt nicht lehrerhaft.

    Ich kann das Training daher nur wärmstens empfehlen!

  10. Liebe Vera,

    heute möchte ich Dir mal ein Langzeitfeedback geben . Mein Schwimmstil und meine Schwimmkompetenz haben sich durch die Einzelarbeit mit Dir und die darauf folgenden Übungen massiv verändert. Meine Schwimmzeit hab ich zwar noch nicht gemessen – weil das mir auch gar nicht mehr so wichtig ist.
    Jedoch meine Schwimmausdauer hat sich vollkommen verändert. Ich kann heute lange Strecken ohne Streß und Mühen schwimmen. Bei meinen Olymp. Distanzen in diesem Jahr kam ich immer sehr entspannt aus dem Wasser. Und das gute ist, meine Wasserlage ist gut ob mit oder ohne Neo. Wenn ich dann im Wasser mal ins „trudeln“ komme kann ich mir sofort deine Anweisungen wieder ins Gedächtnis rufen und mich selbst korrigieren.
    Im Juni war ich am Lac de St.Croix um dort Freiwasser zu trainieren . Das ist ein 10km langer wundervoller trinkwassersee in der Provence. Meine längste Strecke dort war 1 x den See in der Breite durchqueren und zurück. = 4000 m . Das ging trotz Wind und Wellen gut und entspannt.

    Fazit: In Bezug aufs Schwimmen war es das Beste was mir wiederfuhr, dass ich mir den Tag mit Dir gegönnt habe. Herzlichen Dank also noch einmal

    Viele liebe Grüße

    Gustav

  11. Hallo Vera,
    nach nicht viel mehr als 3 Monaten Techniktraining bei Dir inklusive des für mich sehr wertvollen und motivierenden Workshop Ende Februar in einem wunderbar warmen(!) Schwimmbad mit optimaler Gruppengröße kann ich nach gestriger Zeitnahme auf 400m (Wettkampftempo) eine Verbesserung um 20 Sekunden von meiner bisherigen Bestzeit (07:59) auf 07:39 feststellen! Für mich ein großer Erfolg!
    Ausschlaggebend hierfür war sicher, dass ich in diesen letzten 3 Monaten mein Training komplett umgestellt habe. Mein Fokus wanderte von Ausdauer und Tempoeinheiten auf fast reines Techniktraining. Angeleitet und kontrolliert 😉 von Dir im einigermaßen regelmäßigen Gruppentraining bzw. im Intensiv-Workshop habe ich jede Menge Übungspotenzial erkannt und muss sagen, auch wenn ich anfangs meist eher Weltmeister im Wasserschlucken zu sein scheine und äußerst instabil im Wasser liege: es lohnt sich, das zu wiederholen, was zunächst gar nicht zu klappen scheint. Und nach erstaunlich wenig Wiederholungen ist schon ein deutlicher Lernerfolg (zumindest nach meinem Gefühl) spürbar. So macht Training Spaß, auch wenn es mit Arbeit verbunden ist! Finde ich!!
    Und die Zeit von gestern Abend spricht für sich..

    Mirjam

    1. Hallo Mirjam,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Und herzlichen Glückwunsch zur neuen persönlichen Bestzeit!

      Gute Arbeit! Prima Umsetzung der technischen Übungen und Trainingsfleiß machen sich für dich bezahlt. Du hast dich damit um 5 Sekunden auf 100m verbessert. Das ist ordentlich!

      Du bist auf dem richtigen Weg. Mach weiter so! Und du schaffst es in diesem Jahr noch unter die „Schallmauer“ von 7 Minuten auf 400m (= 1:45min/100m in einem relativ lockeren Tempo). 😉 Viele Grüße. Vera

  12. Hallo Thomas,

    vielen Dank für dein Feedback zum Workshop für Fortgeschrittene. Und vielen lieben Dank auch für deine großzügige Bereitschaft Interessentenanfragen zu beantworten.

    3 Sekunden auf 50m sind ordentlich! Rechne dir das einfach mal hoch auf die typischen Triathlondistanzen.

    Dabei kommen mehrere Minuten Zeitersparnis bei geringerem Krafteinsatz heraus, wenn du die Technik auf längeren Distanzen halten kannst.
    50m = 3 Sekunden
    100m = 6 Sekunden
    500m = 30 Sekunden (Volksdistanz)
    1500m = 90 Sekunden oder 1:30 Minuten (Olympische Distanz)
    1900m = 114 Sekunden oder 1:54 Minuten (Mitteldistanz)
    3800m = 228 Sekunden oder 3:48 Minuten (Langdistanz)

    Und das nur durch eine Verbesserung deiner Technik im Unterwasserarmzug!

    Super Arbeit! Gratulation! Mach weiter so! So schaffst du es garantiert unter die Stunde in Roth!

    Herzliche Grüße. Vera

  13. Hallo Vera,

    dass der Workshop Spaß gemacht hat, habe ich am vergangenen Sonntag ja bereits im Feedback-Bogen angekreuzt.
    Ob er wirklich ‚etwas gebracht‘ hat, wußte ich da natürlich noch nicht. Deshalb hier – schneller als erwartet – meine Ergänzung: er hat!!!
    Durch regelmäßiges Techniktraining waren meine Wasserlage und der Armzug ja bereits vorher schon ‚recht gut‘ – trotzdem hat sich dies in meinen Schwimmzeiten bisher kaum widergespiegelt. Nachdem ich diese Woche Deine Korrekturen und Tipps vom Workshop in meinem Training bewußt umgesetzt habe, kam der Aha-Effekt überraschend schnell: ich kann mit Beginn der Zugphase tatsächlich die Hand wie einen Anker setzen … die Geschwindigkeit wird höher … die Ermüdung geringer. Und dass dies keine bloße Einbildung ist, zeigen meine Intervallzeiten und -wiederholungen. Im Schnitt 3 Sekunden auf 50m bei meinen 50+100er-Serien – und das jetzt (fast) durchgängig mit 3er-Zug … da geht noch mehr ;-). 3 Sekunden klingt zwar zunächst recht ‚mickrig‘, ist aber nach der vorherigen Stagnation ein richtig cooler Leistungssprung innerhalb von 2 Wochen.
    Vielleicht knacke ich in diesem Leben ja doch noch die magische 1-Stunden-Schallmauer in Roth.

    Viele Grüße
    Thomas

    PS. Ich stehe als Referenz gerne zur Verfügung: Sofern von Dir gewünscht, beantworte ich Fragen von Interessenten an Deinen Workshops sehr gerne per E-mail, oder auch telefonisch.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: