Kraultechnik – Handhaltung – STOPP – Wer bremst sich bei jedem Armzug selbst aus?

Kraultechnik - Handhaltung - STOPP - Wer bremst sich bei jedem Armzug selbst aus? - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Kraultechnik – Handhaltung – STOPP – Wer bremst sich bei jedem Armzug selbst aus? – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Ob du langsam oder schnell Kraul schwimmen kannst, darüber bestimmst du mit den Fehlern in deiner Kraultechnik.

Je mehr Fehler du pro Kraul-Armzug (bzw. Bewegungszyklus) machst, desto anstrengender ist dein Kraulschwimmen.

Und desto langsamer sind deine Schwimmzeiten.

Willst du schneller Kraulschwimmen?

Dann mache weniger Fehler pro Armzug.*

* und/oder Bewegungszyklus. Denn Fehler können überall entstehen…

Ein typischer Kraultechnik-Fehler, der sich bei vielen Athleten bei jedem Armzug beobachten läßt, ist die Stopp-Handhaltung.

Kennzeichen der Stopp-Handhaltung

Die Stopp-Haltung kennzeichnet eine Handinnenfläche, die gegen die Schwimmrichtung gerichtet ist.

Als ob du einem unsichtbaren Gegenüber zeigen möchtest: Halt! Bis hier hin und nicht weiter.

In diesem Fall: dem Wasser…

Damit legst du jedesmal eine Vollbremsung hin.

Kraultechnik - Handhaltung - STOPP - Wer bremst sich bei jedem Armzug selbst aus? - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Kraultechnik – Handhaltung – STOPP – Wer bremst sich bei jedem Armzug selbst aus? – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Auftreten der Stopp-Handhaltung im Armzug

Dieser Fehler in der Handhaltung findet sich

  1. bereits unmittelbar vor dem Eintauchen der Hand (über Wasser)
  2. unmittelbar nach dem Eintauchen deiner Hand (unter Wasser)
  3. in der Streckphase (unter Wasser)
  4. mit und ohne Kraulatmung
  5. und unabhängig von der Länge der Streckphase (unter Wasser)

Die Stopp-Haltung verhindert oder verzögert dein Wasserfassen.*

* Falls du a) weißt was das ist und b) es beabsichtigst zu machen…

Sie beeinflußt damit negativ den ersten Teil deines Unterwasserarmzugs (Streckphase und Wasserfassen).

Und die Stopp-Handhaltung wirkt sich negativ auf den weiteren Verlauf der Zugphase aus.

So bremst du dich selbst bei jedem Armzug aus.

Diese Stopp-Haltung gibt es in unterschiedlicher Ausprägung.

Je ausgeprägter, desto größer die Bremswirkung pro Armzug.

Je geringer ausgeprägt die Stopp-Haltung ausfällt, desto geringer die Bremswirkung.

Am besten ist es immer noch mit einer optimalen Handhaltung zu schwimmen, mit der du in jedem Moment deines Kraulschwimmens deinen Vortrieb unterstützt (= Idealzustand).

Mögliche Ursachen der Stopp-Handhaltung im Kraulschwimmen

Auslöser für diese fehlerhafte Handhaltung können sein

  • zusammen gepreßte Finger
  • verkrampfte Armhaltung
  • falsch verstandene Streckung über Wasser
  • falsch verstandene Streckung unter Wasser
  • falsch verstandene Bewegungsausrichtung
  • mangelhaftes Körpergefühl

Mögliche Folgefehler der Stopp-Haltung für dein Kraulschwimmen

Ein Fehler in deiner Kraultechnik kommt selten allein.

Fehler, die infolge der Stopp-Handhaltung auftreten können, sind beispielsweise:

  • du schwimmst “bergauf” anstatt in Schwimmrichtung
  • du verlagerst das Gewicht deines Arms in Richtung deiner Hüften und Beine
  • deine Hüften und Beine sinken ab
  • du verschlechterst dir so selbst deine Wasserlage
  • du erhöhst dir selbst deinen eigenen Wasserwiderstand
  • du mußt mehr Kraft und Beinschlag einsetzen um das Absinken deiner Hüften und Beine zu kompensieren
  • du verbrauchst mehr Energie
  • damit machst du dein Kraulschwimmen anstrengend
  • dein Ellenbogen sinkt ab
  • du verschlechterst deine Ausgangsposition für das Wasserfassen
  • du verkürzt so deine mögliche Abdruckstrecke
  • du verlierst Vortrieb
  • du drückst mit gestrecktem Arm nach unten
  • du erhöhst die Belastung für dein Schultergelenk
  • (oder) du ziehst deinen Ellenbogen zurück
  • *

* kein Anspruch auf Vollständigkeit!

Falls du es trotz der Aufzählung noch nicht verstanden haben solltest:

Willst du schneller Kraul schwimmen?

Bessere Schwimmzeiten?

Dann kontrolliere durch einfaches Hinsehen, welche Handhaltung du in Eintauchphase und Streckphase hast und korrigiere deine Handhaltung.

Viel Erfolg.

Trainingsangebot

Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen - Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen – Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Lerne als erwachsener Athlet ohne Hilfsmittel tatsächlich „Kraul SCHWIMMEN“*

* anstatt mit Schwimmhilfen nur nicht „unter zu gehen“ oder „dich über Wasser zu halten“.

Lerne als erwachsener Anfänger im Kraulschwimmen die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich vorwärts bringt.
Lerne so entspannt und locker Kraul zu schwimmen.

Optimiere als Athlet mit Erfahrung im Kraulschwimmen die Grundlagen deiner Kraultechnik, damit sie dich müheloser und schneller vorwärts bringt.

Für bessere Leistungen in Training und Wettkampf.

Buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) und lerne dir die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich tatsächlich vorwärts bringt. Schaffe dir deine Basis für bessere Schwimmzeiten im Kraulschwimmen.

* bei (Kraul gL) Schwimmzeiten von langsamer als 18:20min/1000m (ohne Neo oder anderen Schwimmhilfen) bist du im WS-1 richtig.
Bei nachweislichen (Kraul gL) Schwimmzeiten von 18:20min/1000m und schneller (ohne Neo oder anderen Schwimmhilfen) kannst du dich für den WS-2 anmelden.

Lerne wie du die Inhalte deines Trainings so veränderst, daß sie deinem Zeitbudget gerecht werden und trotzdem bessere Schwimmergebnisse bringen. Lerne endlich richtig Kraul „schwimmen“ anstatt dich mit Schwimmhilfen nur über Wasser zu halten.

  • Du möchtest dein Verbesserungspotenzial im Detail kennenlernen? Konkrete Hinweise zu Ursachen, Folgen und Korrekturen?

Buche eine Kraultechnik-Videoanalyse*, wenn du das genau wissen willst. Und was du wie in den nächsten 6-12 Monaten verbessern müßtest, um zukünftig leichter und schneller Kraul zu schwimmen

  • Du weißt nicht, mit welchen Fokuspunkten du deine Kraultechnik verbessern mußt um leichter und schneller Kraul zu schwimmen?

Buche die Kraultechnik-Trainingspläne*, wenn du eine „Bedienungsanleitung“ haben willst, wie du deine Kraultechnik verbessern müßtest, um leichter und schneller Kraul zu schwimmen.

* Videoaufnahmen sind dazu notwendig.

Kontakt

Für weitere Informationen zu

  • Kraultechnik-Workshops
  • Kraultechnik-Videoanalysen
  • und Kraultechnik-Trainingsplänen
  • Verfügbarkeit
  • Preise
  • und Buchung

sende eine E-Mail an vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder nutze das folgende Kontaktformular

Bitte achte auf die korrekte Schreibweise deiner E-Mail Adresse und beachte die E-Mail Etikette. Danke.

Links

Was bringt dir eine Videoanalyse für deine Kraultechnik?
Verbessere deine Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) für schnellere Schwimmzeiten in Training und Wettkampf
Lerne als erwachsener Anfänger die Grundlagen der Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1)
Arbeite gezielt an deinem Unterwasserarmzug mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 2 (WS-2)
Stöbere im Artikelverzeichnis dieses Blogs

(c) 2018 Vera Bleeke. Alle Rechte vorbehalten.

Welche Kraultechnik-Übungen bringen dir etwas für den hohen Ellenbogen unter Wasser?

Welche Kraultechnik-Übungen bringen dir etwas für den hohen Ellenbogen unter Wasser? - Veras Triathlon-Blog &  Schwimmstudio.de
Welche Kraultechnik-Übungen bringen dir etwas für den hohen Ellenbogen unter Wasser? – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Du möchtest den perfekten Abdruck im Unterwasserarmzug des Kraulschwimmens?

Du willst optimalen Vortrieb erzeugen lernen?

Du möchtest bessere (sprich: schnellere) Schwimmzeiten erreichen?

Dann mußt du die Ellenbogenvorhalte im Unterwasserarmzug lernen.

Die Ellenbogenvorhalte ist der Moment im Bewegungsverlauf des Unterwasserarmzugs, ab dem du deutlich vor* deiner Schulter die maximale Abdruckfläche erreichst.

* „vor“ in Schwimmrichtung!

Wenn du diese Haltung tatsächlich beherrschst.

Es gibt Variationen in der Höhe/Tiefe unter Wasser, in der Breite und in der Entfernung (in Schwimmrichtung) von den Schultern.

Diese hängen von

  • deinen körperlichen Voraussetzungen (Schulterbeweglichkeit, Hebelverhältnisse)
  • deiner Bewegungspräzision (wie korrekt führst du diese Haltung aus)
  • und deinen kraultechnischen Fähigkeiten (wie gut ist dein Wassergefühl, deine Koordination im Gesamtbewegungsverlauf, dein Timing, dein Rhythmus)

ab.

Deine Wasserlage ist auch ohne Schwimmhilfen (= Auftriebshilfen wie Pullbuoy, Pullkick, Neoprenanzug, Flossen, etc. ) gut.

D.h. du bist in der Lage ohne Schwimmhilfen eine nahezu horizontale (!) Körperhaltung knapp unter der Wasseroberfläche mühelos (!) zu halten.

* Dies ist ein Kennzeichen dafür, daß aus den vier Hauptbereichen der Grundlagen der Kraultechnik zumindest die wichtigste: die Wasserlage vorhanden ist.

DANN kannst du beginnen daran zu arbeiten deinen Unterwasserarmzug zu verfeinern.

Ein beliebter Fokuspunkt ist eben der hohe Ellenbogen unter Wasser.

Ist deine Wasserlage schlecht, d.h. bist du unfähig eine nahezu horizontale (!) Körperhaltung knapp unter der Wasseroberfläche mühelos (!) zu halten … dann solltest du die Finger davon lassen!

Denn du beherrschst leider noch nicht einmal die Grundlagen der Kraultechnik.

Und es wäre sinnvoller* zuerst an der Wasserlage zu arbeiten, welche die Voraussetzung für einen vortriebswirksamen Unterwasserarmzug bildet.

* und würde von sportlicher Intelligenz zeugen

Leider gibt es teilweise sehr merkwürdige Übungsempfehlungen, um den hohen Ellenbogen unter Wasser zu lernen und zu verbessern.

4 Kraultechnik-Übungen um die Ellenbogenvorhalte nicht zu verbessern

Hier beispielhafte 4 Kraultechnik-Übungen, die dir nichts für den hohen Ellenbogen unter Wasser bringen:

  1. Mississippidampfer
  2. Hundepaddeln
  3. Abschlagschwimmen hinten
  4. Scheibenwischer

Grund: Die Bewegungsausführung dieser technischen Übungen hat nichts mit der Armbewegung unter Wasser im Kraulschwimmen zu tun.

Folglich sind diese Technik-Übungen ungeeignet, um damit am hohen Ellenbogen (= der Ellenbogenvorhalte) unter Wasser zu arbeiten.

4 Kraultechnik-Übungen um die Ellenbogenvorhalte zu verbessern

Hier beispielhafte 4 Kraultechnik-Übungen, die dir etwas für den hohen unter Wasser bringen können, WENN du sie korrekt ausführst:

  1. Abschlagschwimmen vorn
  2. Einarmig Kraul (mit passivem Arm ausgestreckt oder mit passivem Arm angelegt)
  3. Scullings
  4. Zugphasenübung

Mit diesen Technikübungen kannst du genau diesen Teil des Armzugs unter Wasser betonen, indem du andere Teile aus der Gesamtbewegung so weit wie möglich reduzierst.

Und die Haltungen und der Bewegungsablauf für den hohen Ellenbogen unter Wasser (= die Ellenbogenvorhalte) bleiben sehr nah an bis identisch mit dem Bewegungsablauf im Kraulschwimmen.

Wirklich „isolieren“, kannst du mit Technikübungen leider gar nichts.

Merke: Nur wenn du diese Übungen korrekt ausführst, werden sie dir helfen deine Kraultechnik zu korrigieren.

Und nur, wenn du dich während dieser Übungen hauptsächlich darauf konzentrierst an deinem hohen Ellenbogen unter Wasser zu arbeiten, kannst du mit diesen Kraultechnik-Übungen diese Haltung (= Ellenbogenvorhalte) im Unterwasserarmzug verbessern.

Denn alle diese Übungen haben deutlich mehr Fokuspunkte als nur den hohen Ellenbogen unter Wasser allein.

Das bedeutet für dich auch: Wenn du die anderen Fokuspunkte mißachtest, d.h. dort Fehler einbaust, erhöhst du die Wahrscheinlichkeit drastisch, daß du dir so alte Fehler vertiefst oder neue Fehler angewöhnst.

Deshalb:

  • Wisse, was du tust.
  • Wisse, warum du es tust.
  • Und kontrolliere, ob das, was du tust auch tatsächlich zielführend ist.

Das bedeutet für dich:

Wenn du eine Kraultechnik-Übung ausführst:

  1. Lerne die Kraultechnik-Übung BEHERRSCHEN. –> Sonst bringt sie dir nichts.
  2. Kenne und VERSTEHE den Zweck (= das Ziel) der Kraultechnik-Übung. Das heißt: Was willst du mit dieser Kraultechnik-Übung erreichen. –> Kraultechnik-Übungen sind kein Selbstzweck!
  3. Kontrolliere, ob du die Kraultechnik-Übung tatsächlich korrekt ausführst. –> Fehlerhaft ausgeführte Kraultechnik-Übungen erzeugen Fehler im Kraulschwimmen.
  4. Übertrage das, was du mit der Kraultechnik-Übung verbessern willst in dein Kraulschwimmen. –> Kraultechnik-Übungen sind kein Selbstzweck!
  5. Kontrolliere in deinem Kraulschwimmen, ob du diese Verbesserung tatsächlich korrekt im Kraulschwimmen einsetzt. –> Fehler aus Übungen ins Kraulschwimmen zu übertragen bedeutet schlechtere Kraultechnik und damit mehr Krafteinsatz, höheren Energieverbrauch und schlechtere Schwimmzeiten.
  6. Kontrolliere welche Art von Verbesserung dir das im Kraulschwimmen bringt. –> Sonst weißt du nicht, ob das, was du tust dir tatsächlich etwas bringt oder nicht. Das nennt sich Trainingszeit verschwenden.

Das heißt: Frage dich: Wie fühlt sich mein Kraulschwimmen an?

Fühlt sich dein Kraulschwimmen entspanner, lockerer, leichter, schneller an?

Messe deine Zeit, zähle deine Armzüge, messe deine Herzfrequenz, beurteile deine Atmung, beurteile deine Belastung. Vergleiche vorher (= vor der Verbesserung) mit nachher (= nach der Verbesserung)

Gibt es keinen Unterschied oder hast du dich verschlechtert, dann hast du etwas falsch gemacht.

Und du mußt von vorn anfangen.

Wenn du einen perfekten Abdruck im Wasser für einen optimalen Vortrieb im Kraulschwimmen erreichen willst, mußt du die Haltung des hohen Ellenbogens (Ellenbogenvorhalte) unter Wasser beherrschen lernen.

= leichter, länger und schneller Kraulen

Viel Erfolg.

Trainingsangebot

Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen - Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen – Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Lerne als erwachsener Athlet ohne Hilfsmittel tatsächlich „Kraul SCHWIMMEN“*

* anstatt mit Schwimmhilfen nur nicht „unter zu gehen“ oder „dich über Wasser zu halten“.

Lerne als erwachsener Anfänger im Kraulschwimmen die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich vorwärts bringt.
Lerne so entspannt und locker Kraul zu schwimmen.

Optimiere als Athlet mit Erfahrung im Kraulschwimmen die Grundlagen deiner Kraultechnik, damit sie dich müheloser und schneller vorwärts bringt.

Für bessere Leistungen in Training und Wettkampf.

Buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) und lerne dir die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich tatsächlich vorwärts bringt. Schaffe dir deine Basis für bessere Schwimmzeiten im Kraulschwimmen.

* bei (Kraul gL) Schwimmzeiten von langsamer als 18:20min/1000m (ohne Neo oder anderen Schwimmhilfen) bist du im WS-1 richtig.
Bei nachweislichen (Kraul gL) Schwimmzeiten von 18:20min/1000m und schneller (ohne Neo oder anderen Schwimmhilfen) kannst du dich für den WS-2 anmelden.

Lerne wie du die Inhalte deines Trainings so veränderst, daß sie deinem Zeitbudget gerecht werden und trotzdem bessere Schwimmergebnisse bringen. Lerne endlich richtig Kraul „schwimmen“ anstatt dich mit Schwimmhilfen nur über Wasser zu halten.

  • Du möchtest dein Verbesserungspotenzial im Detail kennenlernen? Konkrete Hinweise zu Ursachen, Folgen und Korrekturen?

Buche eine Kraultechnik-Videoanalyse*, wenn du das genau wissen willst. Und was du wie in den nächsten 6-12 Monaten verbessern müßtest, um zukünftig leichter und schneller Kraul zu schwimmen

  • Du weißt nicht, mit welchen Fokuspunkten du deine Kraultechnik verbessern mußt um leichter und schneller Kraul zu schwimmen?

Buche die Kraultechnik-Trainingspläne*, wenn du eine „Bedienungsanleitung“ haben willst, wie du deine Kraultechnik verbessern müßtest, um leichter und schneller Kraul zu schwimmen.

* Videoaufnahmen sind dazu notwendig.

Kontakt

Für weitere Informationen zu

  • Kraultechnik-Workshops
  • Kraultechnik-Videoanalysen
  • und Kraultechnik-Trainingsplänen
  • Verfügbarkeit
  • Preise
  • und Buchung

sende eine E-Mail an vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder nutze das folgende Kontaktformular

Bitte achte auf die korrekte Schreibweise deiner E-Mail Adresse und beachte die E-Mail Etikette. Danke.

Links

Was bringt dir eine Videoanalyse für deine Kraultechnik?
Verbessere deine Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) für schnellere Schwimmzeiten in Training und Wettkampf
Lerne als erwachsener Anfänger die Grundlagen der Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1)
Arbeite gezielt an deinem Unterwasserarmzug mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 2 (WS-2)
Stöbere im Artikelverzeichnis dieses Blogs

(c) 2018 Vera Bleeke. Alle Rechte vorbehalten.

Was sind deine Ausreden um das beidseitige Einatmen im Kraulschwimmen zu verweigern?

Was sind deine Ausreden um das beidseitige Einatmen im Kraulschwimmen zu verweigern? - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Was sind deine Ausreden um das beidseitige Einatmen im Kraulschwimmen zu verweigern? – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Es gibt keinen Zweifel daran: Du mußt im Kraulschwimmen auf beiden Seiten einatmen können.

Das heißt nicht, daß du eine 3er-Atmung können mußt.

Eine 2er-Atmung links und eine 2er-Atmung rechts sind völlig ausreichend.

Die Vorteile der wechselseitigen Kraulatmung habe ich in einem älteren Beitrag schon mal aufgezählt.

Trotzdem weigern sich viele Athleten das Einatmen auf der Seite zu lernen, die ihnen weniger leicht fällt.

Obwohl die wechselseitige Kraulatmung dazu führt ihr Kraulschwimmen auf ein nächstes Leistungslevel* zu heben.

* Das kann alles sein vom entspannter Kraulschwimmen über verletzungsfreier Kraul schwimmen bis hin zu zeitlichen Verbesserungen um 10 Minuten auf 3800m.

Warum es dir so schwer fällt auf bilaterale Atmung umzustellen

Viele Athleten weigern sich einfach das beidseitige* Einatmen zu lernen.

* wechselseitige, bilaterale Kraulatmung

Das hat unterschiedliche Gründe … oder besser gesagt: Ausreden.

Denn wenn du zu einer Seite einatmen kannst, dann kannst du auch zur anderen Seite einatmen.

Es ist keine Frage des KÖNNENS.

Es ist eine Frage des WOLLENS.

Es ist eine Frage der Einstellung, ob du eine Lösung für ein Problem suchen willst oder ob du nur nach Ausreden suchen willst.

In beiden Fälllen wirst du das finden wonach du suchst.

9 typische Ausreden um sich zu weigern die beidseitige Kraulatmung zu lernen

Hier sind beispielhaft 9 typische Ausreden mit welchen du dich weigern kannst das Einatmen auf der ANDEREN Seite zu lernen.*

  • Es ist unbequem.
  • Ich fühle mich unwohl.
  • Es bringt mich aus meinem gewohnten Rhythmus.
  • Es macht mich langsamer.
  • Ich schlucke Wasser.
  • Ich kann das nicht.
  • Der Profi-Athlet XY macht das auch.
  • Mein Trainer hat gesagt ich muß das nicht.
  • Der Artikel XY hat gesagt ich muß das nicht.

* Kein Anspruch auf Vollständigkeit. Habe ich noch Ausreden vergessen? Hinterlasse einfach einen Kommentar.

Es ist unbequem

Das ist gut so. Denn es bedeutet, du lernst gerade etwas. Du verläßt gerade deine Komfortzone. Merke: Bequemlichkeit ist kein Trainingsziel! Wenn du es bequem haben willst, dann mach Wellness. Kraulschwimmen ist Sport. Sport hat immer etwas mit Leistung zu tun. Und wenn du Leistung verbessern willst, dann mußt du lernen das Unbequeme willkommen zu heißen. Ein Gefühl von Unbequemlichkeit ist ein Hinweis auf verborgenes Leistungspotenzial. Denn mit der Verbesserung deiner Kraulatmung verbesserst du deine Leistung im Kraulschwimmen.

Ich fühle mich unwohl

Das ist im Prinzip das gleiche wie „unbequem“. Auch „Wohlfühlen“ ist kein Trainingsziel im Sport. Das ist ein Ziel für „Wellness“. Lerne mit dem Gefühl des „Unwohl-Fühlens“ beim Einatmen auf deiner anderen Seite richtig umzugehen. Es ist ein Zeichen dafür, daß du ein Problem hast und für dieses Problem eine Lösung finden mußt. Auch das Gefühl des „sich-unwohl-fühlens“ ist ein Hinweis auf dein Entwicklungspotenzial. Es ist eine Chance für dich deine Leistungen im Kraulschwimmen zu verbessern.

Es bringt mich aus meinem gewohnten Rhythmus

Auch das geht in die gleiche Richtung wie „unbequem“ und „ungewohnt“. Es zeigt dir, daß du ein Defizit auf der Seite hast, wo du nicht eintatmest, das dich in deiner Leistungsentwicklung behindert. Es zeugt von Sachverstand und strukturierter Planung, wenn du gezielt daran arbeitest, Bewegungsdefizite auszugleichen um deine Kraulatmung und damit deine Leistung im Kraulschwimmen zu verbessern.

Es macht mich langsamer

Das ist nur vorübergehend bis du das Einatmen auf der „ungewohnten“ Seite gemeistert hast. Dann macht es dich schneller. Das ist eine Frage der langfristigen Trainingsplanung und Leistungsentwicklung. Es macht dich kurzfristig langsamer, weil es eben „ungewohnt“ ist. Es macht dich schneller, sobald du das Einatmen auf der anderen Seite automatisiert hast, sprich: zur Gewohnheit gemacht hast.

Ich schlucke Wasser

Wasserschlucken beim Einatmen ist ein Zeichen dafür, daß du etwas falsch machst. Und anstatt dich zu weigern diese Fehler in deiner Kraulatmung zu korrigieren, solltest du diesen Hinweis dankbar annehmen. Und anfangen diese Fehler abzustellen.

Auch das Wasserschlucken ist nur ein vorübergehendes Phänomen. Sobald du das Einatmen auf deiner anderen Seite gemeistert hast, funktioniert es genauso gut wie auf deiner gewohnten Seite. Oftmals sogar noch besser. Und das Wasser schlucken hört einfach auf.

Ich kann das nicht

Das ist die typische Ausrede aller Verweigerer. Damit errichtest du dir selbst eine zusätzliche Hürde, die du zusätzlich zu überwinden hast. Diese Aussage ist eine Verweigerungshaltung und Verweigerungseinstellung. Du willst es nicht lernen. Tja. Es bleibt immer dir überlassen etwas zu lernen, dich zu verbessern, mehr Freude an dem zu haben was du tust und Spaß am Lernen und einer Weiterentwicklung zu haben …. Oder dich einfach immer nur zu verweigern und ein Jammerlappen zu bleiben.

Ein erster Schritt ist es den Satz zu ändern in: Ich kann das noch nicht. Denn diese Formulierung beinhaltet bereits die Absicht die beidseitige Kraulatmung LERNEN ZU WOLLEN.

Der Profi-Athlet XY macht das auch nicht

Du bist nicht der Profi-Athlet XY. Und der Profi-Athlet XY trainiert das beidseitige Einatmen im Training bis zum Erbrechen. Er muß es nicht im Wettkampf tun.* Wettkampf ist 1%. Training ist 99%. Die 99% dienen dazu das 1% perfekt auszuführen.

* wobei das auch nur ein Hinweis darauf ist, daß der Profi-Athlet XY das beidseiteige Einatmen im Training nicht automatisiert hat, oder im Wettkampftempo nicht automatisiert hat. Oder in seinem/ihrem speziellen Fall hat es für genau diesen Profi-Athleten XY einen zeitlichen Vorteil ergeben im Wettkampf nur auf eine Seite zu atmen. Aber wie gesagt: Du bist nicht der Profi-Athlet XY, mit genau den Voraussetzungen für die es einen Vorteil bedeutet nur einseitig zu atmen – im Wettkampf wohlgemerkt!

Mein Trainer hat gesagt ich muß das nicht

Sorry. Da kann ich nur sagen: Wechsle den Trainer.

Der Artikel XY hat gesagt ich muß das nicht

Sorry. Da kann ich nur sagen: Bullshit

Reflektiere über deine Ausreden, warum du nicht das beidseitige Einatmen im Kraulschwimmen lernen willst.

Und denke darüber nach, ob du weiterhin so einseitig bleiben willst.

Ob du weiterhin deine Leistungsentwicklung selbst blockieren willst.

Ob du weiter darüber jammern willst, daß du es nicht kannst.

Oder ob du deine Kraulatmung und damit dein Kraulschwimmen auf ein nächstes Level heben willst.

Viel Erfolg.

Trainingsangebot

Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen - Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen – Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Lerne einfach und mühelos das beidseitige Einatmen im Kraulschwimmen.*

Lerne was Kraulatmung tatsächlich alles ist und worauf du achten mußt, um mühelos und sicher über Wasser einzuatmen.

Lerne deine Kraulatmung auf einfache Art und Weise zu optimieren.*

* Ohne Hilfsmittel!

Lerne als erwachsener Athlet ohne Hilfsmittel tatsächlich „Kraul SCHWIMMEN“*

* anstatt mit Schwimmhilfen nur nicht „unter zu gehen“ oder „dich über Wasser zu halten“.

Lerne als erwachsener Anfänger im Kraulschwimmen die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich vorwärts bringt.
Lerne so entspannt und locker Kraul zu schwimmen.

Optimiere als Athlet mit Erfahrung im Kraulschwimmen die Grundlagen deiner Kraultechnik, damit sie dich müheloser und schneller vorwärts bringt.

Für bessere Leistungen in Training und Wettkampf.

Buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) und lerne dir die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich tatsächlich vorwärts bringt. Schaffe dir deine Basis für bessere Schwimmzeiten im Kraulschwimmen.

Lerne wie du die Inhalte deines Trainings so veränderst, daß sie deinem Zeitbudget gerecht werden und trotzdem bessere Schwimmergebnisse bringen. Lerne endlich richtig Kraul „schwimmen“ anstatt dich mit Schwimmhilfen nur über Wasser zu halten.

  • Du möchtest dein Verbesserungspotenzial im Detail kennenlernen? Konkrete Hinweise zu Ursachen, Folgen und Korrekturen?

Buche eine Kraultechnik-Videoanalyse*, wenn du das genau wissen willst. Und was du wie in den nächsten 6-12 Monaten verbessern müßtest, um zukünftig leichter und schneller Kraul zu schwimmen

  • Du weißt nicht, mit welchen Fokuspunkten du deine Kraultechnik verbessern mußt um leichter und schneller Kraul zu schwimmen?

Buche die Kraultechnik-Trainingspläne*, wenn du eine „Bedienungsanleitung“ haben willst, wie du deine Kraultechnik verbessern müßtest, um leichter und schneller Kraul zu schwimmen.

* Videoaufnahmen sind dazu notwendig.

Kontakt

Für weitere Informationen zu

  • Kraultechnik-Workshops
  • Kraultechnik-Videoanalysen
  • und Kraultechnik-Trainingsplänen
  • Verfügbarkeit
  • Preise
  • und Buchung

sende eine E-Mail an vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder nutze das folgende Kontaktformular

Bitte achte auf die korrekte Schreibweise deiner E-Mail Adresse und beachte die E-Mail Etikette. Danke.

Links

Was bringt dir eine Videoanalyse für deine Kraultechnik?
Verbessere deine Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) für schnellere Schwimmzeiten in Training und Wettkampf
Lerne als erwachsener Anfänger die Grundlagen der Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1)
Arbeite gezielt an deinem Unterwasserarmzug mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 2 (WS-2)
Stöbere im Artikelverzeichnis dieses Blogs

(c) 2018 Vera Bleeke. Alle Rechte vorbehalten.

Verschlechterst du dir so durch den Pullbuoy-Einsatz deine Kraultechnik?

Verschlechterst du dir so durch den Pullbuoy-Einsatz deine Kraultechnik? - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Verschlechterst du dir so durch den Pullbuoy-Einsatz deine Kraultechnik? – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Ich halte die meisten Trainingsmittel, die typischerweise bei Späteinsteigern* ins Kraulschwimmen genutzt werden, für kontraproduktiv.

* Triathleten und alle, die erst als Erwachsene das Kraulschwimmen lernen oder gelernt haben

Das heißt, durch den Einsatz dieser Trainingsmittel wird die Kraultechnik* nicht verbessert, sondern entweder gleich fehlerhaft gehalten oder sogar noch verschlechtert.

* und darüber das Kraulschwimmen, die Leistung, die Schwimmzeiten

Hier demonstriert am Beispiel des Pullbuoys.

5 typische Fehler beim Pullbuoy*-Einsatz im Kraulschwimmen

* das kann auch ein Pullkick oder ein Schwimmbrett sein; damit ist jede Art von Auftriebshilfe/Schwimmhilfe gemeint, die sich in diesem Zusammenhang verwenden läßt

  1. Hin und her pendeln des Unterkörpers
  2. Absinken der Hüften und Beine trotz Pullbuoy
  3. Fehlerhafte Fußhaltung
  4. Fehlende Muskelaktivierung
  5. Auf dem Bauch schwimmen

* kein Anspruch auf Vollständigkeit.

(1) Du klemmst dir den Pullbuoy zwischen die Oberschenkel und „schwimmst Kraul“. Dein Unterkörper pendelt dabei ständig von links nach rechts.

Folgen:

  • Du erhöhst deinen selbsterzeugten Wasserwiderstand mit jedem Ausschlag nach links und rechts.
  • Du brauchst mehr Kraft, um vorwärts zu kommen.
  • Du verbrauchst mehr Energie.
  • Dein Kraulschwimmen wird anstrengend.
  • Du verlierst Vortrieb.
  • Du verlierst Zeit.
  • Du gewöhnst es dir an mit dem Unterkörper ständig hin und her zu pendeln und machst das gleiche im Kraulschwimmen.
  • Du schwimmst nur mir den Armen und lernst nie deinen gesamten Körper im Kraulschwimmen einzusetzen.
  • Dein Kraulschwimmen bleibt anstrengend und deine Schwimmzeiten langsam.

(2) Du klemmst dir einen Pullbuoy zwischen die Oberschenkel und „schwimmst Kraul“. Deine Hüften und Beine sinken trotzdem ab. Manche Athleten brauchen dann den Equipment-Overkill von zwei Pullbuoys. Oder Neoprenanzug. Oder Neoprenanzug plus Pullbuoy. Oder Flossen. Oder Neoprenanzug und Flossen. Oder Neoprenanzug, Pullbuoy (oder zwei) und Flossen.*

* Hab ich eine Equipment-Overkill-Variante vergessen? Kein Anspruch auf Vollständigkeit…

Folgen:
Anstatt an dem zu arbeiten, was du nicht hast und was dir am meisten an Zeitgewinn bringen würde: Deine Wasserlage, vermeidest du es daran zu arbeiten. Statt dessen „arbeitest“ du daran Dinge zu verbessern, die von einer guten Wasserlage abhängen, wie beispielsweise der Unterwasserarmzug. Und anstatt Zusammenhänge verstehen zu lernen, um tatsächlich besser Kraul schwimmen zu können, „isolierst“ du den Armzug (scheinbar), indem du dir eine Wasserlage kaufst (Neoprenanzug, Pullbuoy, Flossen, …).*

* So lernst du nie Kraulschwimmen. Du bleibst immer ein Nichtschwimmer, der nur dank Schwimmhilfen nicht untergeht. Du belügst dich zwar selbst, aber wenn du nicht Kraulschwimmen lernen willst, dann bleib dabei.

  • Du erhöhst deinen selbsterzeugten Wasserwiderstand.
  • Du brauchst mehr Kraft, um vorwärts zu kommen.
  • Du verbrauchst mehr Energie.
  • Dein Kraulschwimmen wird anstrengend.
  • Du verlierst Vortrieb.
  • Du verlierst Zeit.
  • Du gewöhnst es dir an, daß deine Hüften und Beine deutlich unter deinen Schultern im Wasser hängen und machst das gleiche im Kraulschwimmen.
  • Du schwimmst nur mir den Armen und lernst nie deinen gesamten Körper im Kraulschwimmen einzusetzen.
  • Dein Kraulschwimmen bleibt anstrengend und deine Schwimmzeiten langsam.

(3) Du klemmst dir einen Pullbuoy zwischen die Oberschenkel und „schwimmst Kraul“. Dabei ziehst du deine Zehen zu den Schienbeinen oder drehst deine Zehen nach außen oder in eine andere Richtung (?) in die sie nicht zeigen sollten.

Folgen:

Du bremst dich kontinuierlich aus. Du wirfst einen Anker und schleppst diesen hinterher. Deine Hüften und Beine sinken trotz Pullbuoy ab.

  • Du erhöhst deinen selbsterzeugten Wasserwiderstand.
  • Du brauchst mehr Kraft, um vorwärts zu kommen.
  • Du verbrauchst mehr Energie.
  • Dein Kraulschwimmen wird anstrengend.
  • Du verlierst Vortrieb.
  • Du verlierst Zeit.
  • Du gewöhnst es dir an, daß deine Zehen auf den Boden zeigen und machst das gleiche im Kraulschwimmen.
  • Du schwimmst nur mir den Armen und lernst nie deinen gesamten Körper im Kraulschwimmen einzusetzen.
  • Dein Kraulschwimmen bleibt anstrengend und deine Schwimmzeiten langsam.

(4) Du klemmst dir einen Pullbuoy zwischen die Oberschenkel und „schwimmst Kraul“. Deine Oberschenkel sind kräftig genug, daß du sie schlaff lassen kannst. Der Pullbuoy hält auch so dazwischen.

Folgen:
Du hast keine Körperspannung. Es fehlt dir die Muskelaktivierung in Bauch, Rücken, Gesäß, Oberschenkel und dem Rest der Beine. Dein Unterkörper pendelt hin und her und sinkt trotz Pullbuoy ab.

  • Du erhöhst deinen selbsterzeugten Wasserwiderstand.
  • Du brauchst mehr Kraft, um vorwärts zu kommen.
  • Du verbrauchst mehr Energie.
  • Dein Kraulschwimmen wird anstrengend.
  • Du verlierst Vortrieb.
  • Du verlierst Zeit.
  • Du gewöhnst dir an mit erschlafftem Unterkörper zu schwimmen und machst das gleiche im Kraulschwimmen.
  • Du schwimmst nur mir den Armen und lernst nie deinen gesamten Körper im Kraulschwimmen einzusetzen.
  • Dein Kraulschwimmen bleibt anstrengend und deine Schwimmzeiten langsam.

(5) Du klemmst dir einen Pullbuoy zwischen die Oberschenkel und „schwimmst Kraul“. Dabei bleibst du auf dem Bauch liegen. Früher wurde grundsätzlich auf dem Bauch liegend geschwommen. Aber diese Zeiten sind längst vorbei. Du brauchst eine gewissen Rotation im Körper.*

* wobei es je nach Schwimmziel (100m Sprint oder Langstreckenschwimmen) unterschiedliche Ausprägungen gibt.

  • Du hast ein Problem deine Arme aus dem Wasser zu heben.
  • Du erhöhst dein Risiko für Schulterverletzungen.
  • Du fällst ins Hohlkreuz.
  • Deine Hüften und Beine sinken ab.
  • Du erhöhst deinen selbsterzeugten Wasserwiderstand
  • Du brauchst mehr Kraft, um vorwärts zu kommen.
  • Du verbrauchst mehr Energie.
  • Dein Kraulschwimmen wird anstrengend.
  • Du verlierst Vortrieb.
  • Du verlierst Zeit.
  • Du gewöhnst dir an mit erschlafftem Unterkörper zu schwimmen und machst das gleiche im Kraulschwimmen.
  • Du schwimmst nur mir den Armen und lernst nie deinen gesamten Körper im Kraulschwimmen einzusetzen.
  • Dein Kraulschwimmen bleibt anstrengend und deine Schwimmzeiten langsam.

Du nutzt den Pullbuoy nicht als Trainingsmittel, sondern nur als Schwimmhilfe.

Du lernst nichts durch den Einsatz des Pullbuoys.

Im Gegenteil.

Viele Athleten verschlechtern ihre Kraultechnik dadurch.

Schlimm dabei ist, daß du als ehrgeiziger Triathlet vielleicht deine Schwimmzeiten verbessern willst, aber so genau das Gegenteil davon erreichst.

Was für eine Verschwendung von Trainingszeit.

Willst du nur ein „Workout“, sprich: dich körperlich fertig machen?

Willst du weiterhin die gleichen Fehler endlos wiederholen und sogar vertiefen?

Willst du nichts verändern an dem, was du tust, sondern nur andere Ergebnisse?*

* Funktioniert leider nicht. Hat Einstein schon gesagt.

Oder willst du tatsächlich lernen leichter, länger und schneller Kraul zu schwimmen?

Wenn du tatsächlich leichter, länger und schneller Kraul schwimmen willst, dann wäre es sinnvoll die oben beschriebenen Verhaltensweisen abzustellen und durch sinnvolle Verhaltensweisen zu ersetzen…

Denke mal darüber nach.

Trainingsangebot

Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen - Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen – Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Lerne als erwachsener Athlet ohne Hilfsmittel tatsächlich „Kraul SCHWIMMEN“*

* anstatt mit Schwimmhilfen nur nicht „unter zu gehen“ oder „dich über Wasser zu halten“.

Lerne als erwachsener Anfänger im Kraulschwimmen die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich vorwärts bringt.
Lerne so entspannt und locker Kraul zu schwimmen.

Optimiere als Athlet mit Erfahrung im Kraulschwimmen die Grundlagen deiner Kraultechnik, damit sie dich müheloser und schneller vorwärts bringt.

Für bessere Leistungen in Training und Wettkampf.

Buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) und lerne dir die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich tatsächlich vorwärts bringt. Schaffe dir deine Basis für bessere Schwimmzeiten im Kraulschwimmen.

Lerne wie du die Inhalte deines Trainings so veränderst, daß sie deinem Zeitbudget gerecht werden und trotzdem bessere Schwimmergebnisse bringen. Lerne endlich richtig Kraul „schwimmen“ anstatt dich mit Schwimmhilfen nur über Wasser zu halten.

  • Du möchtest dein Verbesserungspotenzial im Detail kennenlernen? Konkrete Hinweise zu Ursachen, Folgen und Korrekturen?

Buche eine Kraultechnik-Videoanalyse*, wenn du das genau wissen willst. Und was du wie in den nächsten 6-12 Monaten verbessern müßtest, um zukünftig leichter und schneller Kraul zu schwimmen

  • Du weißt nicht, mit welchen Fokuspunkten du deine Kraultechnik verbessern mußt um leichter und schneller Kraul zu schwimmen?

Buche die Kraultechnik-Trainingspläne*, wenn du eine „Bedienungsanleitung“ haben willst, wie du deine Kraultechnik verbessern müßtest, um leichter und schneller Kraul zu schwimmen.

* Videoaufnahmen sind dazu notwendig.

Kontakt

Für weitere Informationen zu

  • Kraultechnik-Workshops
  • Kraultechnik-Videoanalysen
  • und Kraultechnik-Trainingsplänen
  • Verfügbarkeit
  • Preise
  • und Buchung

sende eine E-Mail an vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder nutze das folgende Kontaktformular

Bitte achte auf die korrekte Schreibweise deiner E-Mail Adresse und beachte die E-Mail Etikette. Danke.

Links

Was bringt dir eine Videoanalyse für deine Kraultechnik?
Verbessere deine Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) für schnellere Schwimmzeiten in Training und Wettkampf
Lerne als erwachsener Anfänger die Grundlagen der Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1)
Arbeite gezielt an deinem Unterwasserarmzug mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 2 (WS-2)
Stöbere im Artikelverzeichnis dieses Blogs

(c) 2018 Vera Bleeke. Alle Rechte vorbehalten.

Fällst du beim Kraulschwimmen auch ins Hohlkreuz?

Fällst du beim Kraulschwimmen auch ins Hohlkreuz? - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Fällst du beim Kraulschwimmen auch ins Hohlkreuz? – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Ich sehe leider immer wieder Athleten, die im Bewegungsablauf des Kraulschwimmens sich einmal oder mehrmals selbst ins Hohlkreuz* bringen.

* Damit meine ich kein angeborenes Hohlkreuz, sondern ein verstärktes Hohlkreuz, daß du aus fehlerhaften Haltungen im Kraulschwimmen erzeugst.

Sie schwimmen dann entweder wie eine Banane im Wasser und/oder grätschen quer über die Bahn.

Laß das!

Das ist schlecht für dein Kraulschwimmen.

Es macht dein Kraulschwimmen anstrengend.

Und deine Schwimmzeiten langsam.

Und es kann dir richtig üble Rückenprobleme verursachen, wenn du dauerhaft ins* Hohlkreuz fällst.

* das Hohlkreuz, das du durch falsche Haltungen im Kraulschwimmen erzeugst

Sechs Dinge, die dich ins Hohlkreuz drücken

  1. Du hebst deinen Kopf beim Ausatmen
  2. Du hebst deinen Kopf beim Einatmen
  3. Du rotierst zu stark auf die Seite (Überrotation)
  4. Du überkreuzt die Körperseitenmittellinie im Überwasserarmzug
  5. Du tauchst deine Hand viel zu weit vorn ins Wasser ein
  6. Du bringst deinen Arm in der Streckphase zur Wasseroberfläche

Warum willst du es vermeiden ins Hohlkreuz zu fallen?

Ganz einfach: Sonst setzt du eine Fehlerkaskade in Gang, die dein Kraulschwimmen anstrengend macht und deine Schwimmzeiten langsam hält.

Das passiert, wenn du ins Hohlkreuz fällst:

  • Ins Hohlkreuz fallen verschlechtert deine Wasserlage.
  • Eine schlechtere Wasserlage erhöht deinen (mit deinem Körper selbst erzeugten, zusätzlichen) Wasserwiderstand.
  • Ein höherer Wasserwiderstand erfordert mehr Krafteinsatz um vorwärts zu kommen.
  • Ein höherer Krafteinsatz verbraucht mehr Energie.
  • Ein höherer Energieverbrauch erfordert mehr Sauerstoff.
  • Das beschleunigt deine Atmung und deine Herzfrequenz.
  • Dein Kraulschwimmen wird anstrengend.
  • Du verkramfst.
  • Und schon wieder brauchst du mehr Kraft und Energie.
  • Und du verlierst Zeit.

Ein Teufelskreis.

Zusätzliche Folgefehler: Gleichgewichtsverlust.

Folgefehler des Gleichgewichtsverlusts: Ausgleichbewegungen.

Folgen der Ausgleichbewegungen: Erhöhung des Wasserwiderstands und entweder Zeitverlust und/oder Erhöhung von Krafteinsatz und Energieverbrauch.

Das heißt:

Wenn du ins Hohlkreuz fällst, bist du mindestens dreifach bestraft.

* Das passiert übrigens auf jedem Könnens-Level des Kraulschwimmens.
Ich sehe das bei Anfängern und sogar bei ziemlich guten Schwimmern.
Je besser der Schwimmer, desto weniger häufig kommt dieser Fehler vor.
Aber selbst viele Schwimmer, die eine 1:30min/100m und schneller schwimmen können, fallen spätestens während der Kraulatmung ins Hohlkreuz…
Darum sage ich immer: Arbeite an deiner Kraulatmung…

Wenn du deine Kraultechnik verbessern willst oder besser Kraul schwimen willst, dann empfehle ich dir diesen Teufelskreis zu durchbrechen.

Wie kannst du diesen Teufelskreis durchbrechen?

Indem du alle Dinge unterläßt, die dich ins Hohlkreuz bringen.

  1. Halte deinen Kopf während des Ausatmens in neutraler Haltung mit Blick auf den Boden unter dir.
  2. Halte deinen Kopf während des Einatmens in neutraler Haltung mit Blick zur Seite.
  3. Vermeide Überrotation.
  4. Vermeide im Überwasserarmzug das Überkreuzen der Körperseitenmittellinie.
  5. Tauche die Hand deutlich früher ins Wasser ein.*
  6. Bringe deine Hand in der Streckphase tiefer als deine** Schulter.

* „früher“ ist alles, was näher (schulterbreit) zum Körper ist, näher (schulterbreit) zum Kopf ist als „ganz weit vorn“. Konkret: Schau dir das Bild und das GIF an, dann verstehst du (vielleicht) was gemeint ist.
** die untere! Schulter. Die Schulter des Arms, der in der Streckphase ist! Alles andere ist absurd!

Und schon wirst du leichter, entspannter und schneller Kraulschwimmen.

Probier es aus.*

* Und/oder buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1).

Viel Erfolg.

Trainingsangebot

Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen - Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen – Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Lerne als erwachsener Anfänger im Kraulschwimmen die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich vorwärts bringt.

Lerne so entspannt und locker Kraul zu schwimmen.

Optimiere als Athlet mit Erfahrung im Kraulschwimmen die Grundlagen deiner Kraultechnik, damit sie dich müheloser und schneller vorwärts bringt.

Für bessere Leistungen in Training und Wettkampf.

Buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) und lerne dir die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich tatsächlich vorwärts bringt. Schaffe dir deine Basis für bessere Schwimmzeiten im Kraulschwimmen.

Lerne wie du die Inhalte deines Trainings so veränderst, daß sie deinem Zeitbudget gerecht werden und trotzdem bessere Schwimmergebnisse bringen. Lerne endlich richtig Kraul „schwimmen“ anstatt dich mit Schwimmhilfen nur über Wasser zu halten.

  • Du möchtest dein Verbesserungspotenzial im Detail kennenlernen? Konkrete Hinweise zu Ursachen, Folgen und Korrekturen?

Buche eine Kraultechnik-Videoanalyse*, wenn du das genau wissen willst. Und was du wie in den nächsten 6-12 Monaten verbessern müßtest, um zukünftig leichter und schneller Kraul zu schwimmen

  • Du weißt nicht, mit welchen Fokuspunkten du deine Kraultechnik verbessern mußt um leichter und schneller Kraul zu schwimmen?

Buche die Kraultechnik-Trainingspläne*, wenn du eine „Bedienungsanleitung“ haben willst, wie du deine Kraultechnik verbessern müßtest, um leichter und schneller Kraul zu schwimmen.

* Videoaufnahmen sind dazu notwendig.

Kontakt

Für weitere Informationen zu

  • Kraultechnik-Workshops
  • Kraultechnik-Videoanalysen
  • und Kraultechnik-Trainingsplänen
  • Verfügbarkeit
  • Preise
  • und Buchung

sende eine E-Mail an vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder nutze das folgende Kontaktformular

Bitte achte auf die korrekte Schreibweise deiner E-Mail Adresse und beachte die E-Mail Etikette. Danke.

Links

Was bringt dir eine Videoanalyse für deine Kraultechnik?
Verbessere deine Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) für schnellere Schwimmzeiten in Training und Wettkampf
Lerne als erwachsener Anfänger die Grundlagen der Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1)
Arbeite gezielt an deinem Unterwasserarmzug mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 2 (WS-2)
Stöbere im Artikelverzeichnis dieses Blogs

(c) 2018 Vera Bleeke. Alle Rechte vorbehalten.

Warum ist Kraulschwimmen so schwer, wenn ich körperlich doch so fit bin?

Warum ist Kraulschwimmen so schwer, wenn ich körperlich doch so fit bin? - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Warum ist Kraulschwimmen so schwer, wenn ich körperlich doch so fit bin? – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Bist du es leid dein Triathlonrad einsam und verlassen in der Wechselzone vorzufinden, wenn du endlich aus dem Wasser gekommen bist?

Frustriert es dich trotz dem vielen Training (?)* deine Schwimmzeiten vielleicht (!) um 5 Sekunden auf 1500m zu verbessern?

* äh… im Durchschnitt 2 x 60 Minuten pro Woche…

Du bist körperlich topfit.

Du kannst vor dem Frühstück 90km Rad fahren.

Oder einen Halbmarathon laufen.

Du bist ein Triathlet!

Du bist ein Ausdauertier.

Und trotzdem…

Egal wie viel Ausdauer du hast…

Egal wie viel Kraft du hast…

Im Schwimmbecken findest du 2 x 100m zügig zu schwimmen anstrengend ohne Ende und du hängst nach Luft schnappend am Beckenrand.

Warum führen die vielen Stunden „harten“ Trainings* nicht automatisch dazu, daß du besser im Kraulschwimmen wirst?

Warum machen 100m Beinschlagtraining pro Trainingseinheit* nicht automatisch deinen Beinschlag besser?

Warum erzeugen 4 x 100m mit Pullbuoy und Paddles pro Trainingseinheit* nicht automatisch bessere Schwimmzeiten?

Oder warum erreichst du nur geringfügige „scheinbare“ Verbesserungen, die jedoch (scheinbar) in keinem Verhältnis zu dem Aufwand stehen, den du betreibst?

* immer bezogen auf die typischen maximal 2 x pro Woche 60 Minuten Schwimmtraining

Im Laufen und Radfahren scheint das anders zu sein.

Je mehr du läufst und je mehr du Rad fährst, desto besser werden (scheinbar fast automatisch) deine Leistungen.

Warum führt die Zeit im Wasser allein nicht automatisch dazu, daß sich deine Leistungen verbessern?

Die Antwort ist im Wasser zu finden.

Wasser unterscheidet sich von der Luft darin, daß es ca. 800-1000* x dichter ist als Luft.

* je nachdem wo du liest…

Und infolge dessen eine andere Bewegungsstrategie* von dir fordert, wenn du dich darin kontrolliert und zielgerichtet fortbewegen willst.

* als an Land durch Luft

Schwimmen – oder in diesem Fall: Kraulschwimmen – ist für die meisten Athleten eine komplett neue und deshalb unnatürliche Bewegungsform.

Du bist ein Land-Tier.

Kein Wasser-Tier.

Du bist angepaßt an ein Leben auf dem Land.

Nicht an ein Leben im Wasser.

Trotzdem kannst du lernen, dich dem Wasser besser anzupassen, so daß du dich tatsächlich im Wasser zielgerichtet und kontrolliert fortbewegen kannst, ohne viel Kraft zu brauchen und Energie zu verbrauchen, und dabei auch noch (für Menschen) gute Schwimmzeiten* zu erreichen.

* immer im Rahmen deines Aufwandes

Der Weg dahin führt über eine Optimierung deiner Kraultechnik.

Du mußt deine Kraultechnik TATSÄCHLICH verändern wollen und dann verändern, so daß eine Veränderung entsteht.

Die meisten Athleten verändern nichts an ihrer Kraultechnik.

Wasser hat seine eigenen Regeln.

Und wenn du diese Regeln nicht verstehst, wirst du niemals gut Kraulschwimmen können.

Krafteinsatz ist nutzlos, wenn du das Wasser nicht verstehst.

Und Ausdauer spielt auch keine Rolle.

Das Wasser hat von beidem mehr als du.

Und im Gegensatz zu dir hat es unendliche Geduld und Zeit.

Es macht dich spielend (körperlich) fertig.

Nach 100m.*

* manche Athleten schon nach 25m

Was die meisten Athleten machen, ist das, was sie an Land auch machen:

Sie setzen im Kraulschwimmen bei fehlerhafter Kraultechnik sofort noch mehr Kraft ein sobald sie auf mehr (Wasser)Widerstand stoßen.

Aber alles, was du damit machst, ist deine Wasser-Kampf-Fähigkeiten zu verbessern.*

* Wer Fehler perfekt wiederholt, lernt perfekt Fehler schwimmen.

Nicht dein Kraulschwimmen.

Wenn du Kraulschwimmen als Kampfsport betrachten willst, dann bleibt Kraulschwimmen für immer anstrengend und deine Zeiten bleiben langsam.*

* Weil so viel Wasser-Kampf kannst du in 2 Trainingseinheiten pro Woche nicht üben, um darin ausreichend besser zu werden…

Dummerweise ist es genau das, was du auch in den meisten Kraulkursen und Schwimmtraining vermittelt bekommst.

* Der 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop ist definitiv anders! Informiere dich, wenn du bereit bist etwas anderes zu machen um leichter, entspannter und schneller Kraul schwimmen zu lernen.

Und die wenigsten Athleten kommen auch nur auf die Idee, daß es einen anderen Weg geben könnte, um leichter, entspannter und müheloser Kraul schwimmen zu können und (fast automatisch) zu besseren Schwimmzeiten zu kommen.*

* Wenn du dich gern im Training körperlich fertig machen willst: bitteschön. Aber „sich körperlich fertig machen“ ist kein sinnvolles Trainingsziel, wenn es darum geht Schwimmzeiten zu verbessern. Denk mal darüber nach!

Wenn du in das Schwimmtraining von einem Triathlonverein gehst oder dich in ein Masters Schwimmprogramm wagst, dann ist dein Schwimmtraining zwar deutich strukturierter als vorher*, aber alles, was du dann mit strukturiertem Training trainierst, sind die gleichen Kraultechnik-Fehler.

* allein das bringt bereits Verbesserungen in der Schwimmzeit! = keine Struktur vs. Struktur

Dann hast du plötzlich ein strukturiertes Programm, was dich scheinbar „besser“ macht, aber nur aufgrund der Struktur.

Nicht, weil du besser Kraul schwimmst.

Und die Realität wird dich früher oder später einholen.

Und du bist trotz strukturiertem Programm sehr schnell wieder … langsam.

Weil du nicht besser Kraul schwimmst.

Du bist fitter.

Deine Schwimmausdauer verbessert sich.

Aber du schwimmst immer noch genauso schlecht Kraul wie vorher.

Dämmert dir langsam etwas?

Du veränderst nichts an dem, was du tust.

Du veränderst vielleicht äußere Umstände.*

* neues Trainingsprogramm, anderer Triathlonverein, anderer Trainer, noch ein Kraulkurs, noch ein Trainingscamp, noch ein neuer Schwimmanzug, andere Paddles, andere Flossen, oder zusätzlich anderes Wasserspielzeug, …

Aber du schwimmst immer mit der gleichen fehlerhaften Kraultechnik.

Unabhängig von deinem AUSDAUERProgramm.

Unabhängig von deinem KRAFTProgramm.

Unabhängig von deinem SCHNELLIGKEITSProgramm.

Und wenn du nicht anfängst deine Kraultechnik zu verbessern, dann wird das auch so bleiben.

Denk mal darüber nach.

Viel Erfolg.

Trainingsangebot

Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen - Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen – Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Lerne die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich ohne Hilfsmittel vorwärts bringt.

Buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) und lerne dir die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich tatsächlich vorwärts bringt. Schaffe dir deine Basis für bessere Schwimmzeiten im Kraulschwimmen.

Lerne wie du die Inhalte deines Trainings so veränderst, daß sie deinem Zeitbudget gerecht werden und trotzdem bessere Schwimmergebnisse bringen. Lerne endlich richtig Kraul „schwimmen“ anstatt dich mit Schwimmhilfen nur über Wasser zu halten.

  • Du möchtest dein Verbesserungspotenzial im Detail kennenlernen? Konkrete Hinweise zu Ursachen, Folgen und Korrekturen?

Buche eine Kraultechnik-Videoanalyse*, wenn du das genau wissen willst. Und was du wie in den nächsten 6-12 Monaten verbessern müßtest, um zukünftig leichter und schneller Kraul zu schwimmen

  • Du weißt nicht, mit welchen Fokuspunkten du deine Kraultechnik verbessern mußt um leichter und schneller Kraul zu schwimmen?

Buche die Kraultechnik-Trainingspläne*, wenn du eine „Bedienungsanleitung“ haben willst, wie du deine Kraultechnik verbessern müßtest, um leichter und schneller Kraul zu schwimmen.

* Videoaufnahmen sind dazu notwendig.

Kontakt

Für weitere Informationen zu

  • Kraultechnik-Workshops
  • Kraultechnik-Videoanalysen
  • und Kraultechnik-Trainingsplänen
  • Verfügbarkeit
  • Preise
  • und Buchung

sende eine E-Mail an vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder nutze das folgende Kontaktformular

Bitte achte auf die korrekte Schreibweise deiner E-Mail Adresse und beachte die E-Mail Etikette. Danke.

Links

Was bringt dir eine Videoanalyse für deine Kraultechnik?
Verbessere deine Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) für schnellere Schwimmzeiten in Training und Wettkampf
Lerne als erwachsener Anfänger die Grundlagen der Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1)
Arbeite gezielt an deinem Unterwasserarmzug mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 2 (WS-2)
Stöbere im Artikelverzeichnis dieses Blogs

(c) 2018 Vera Bleeke. Alle Rechte vorbehalten.

Der Traum von der Technikverbesserung durch Paddles

Der Traum von der Technik-Verbesserung durch Paddles - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Der Traum von der Technik-Verbesserung durch Paddles – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Ich sehe sie seit Jahren, wenn ich selbst zum Schwimmen gehe: Triathleten* mit Paddles.

* und andere Hobbyschwimmer, die keinen leistungssportlichen Hintergrund im Schwimmen haben.

Und sie machen immer noch die gleichen Kraultechnik-Fehler im Armzug wie vor Jahren.

Es hat sich nichts an ihrer Kraultechnik geändert.

Sie haben nichts an ihrer Kraultechnik geändert.

Sie haben sich nur Paddles gekauft.

Pseudo-Argument für den Paddles-Einsatz

Ein weiteres Pro-Argument für den Einsatz von Paddles ist, daß du damit deine Kraultechnik verbessern könntest.

Oder noch besser: Die Behauptung, Paddles würden dir automatisch deine Technik verbessern.

Ich habe noch keinen Athleten* gesehen, der seine fehlerhafte Kraultechnik durch Paddles verbessert hätte. Im Gegenteil.

* erwachsene Einsteiger ins Kraulschwimmen; alle Athleten, die Kraulschwimmen ohne leistungsschwimmerischen Hintergrund; Triathleten aus den gleichen Kategorien;

Da kann ich nur sagen: Bullshit.

Auch dieses Pro-Argument ist für ca. 90% der erwachsenen Einsteiger ins Kraulschwimmen eine Lüge oder hohles Marketinggeschwätz.

Warum?

(1) Kein Kraultechnikfehler korrigiert sich automatisch.*

* Und erst recht nicht durch den Einsatz eines Hilfsmittels. Dadurch kannst du einen Fehler „vermeiden“ indem du deinen Kopf in den Sand steckst. Das nennt sich Vogel-Strauß-Politik. Aber du stellst keine Fehler ab. Die Fehler bleiben dir erhalten. Das merkst du sofort, wenn du das Hilfsmittel nicht mehr benutzt. Leider sind viele Athleten in dieser Hinsicht blind, taub und gefühllos.

(2) Dein Körper geht immer den Weg des geringsten Widerstands (wenn du nicht bewußt etwas anderes tust).

Pseudo-Verbesserung durch Paddles-Einsatz

Wo sollen Paddles angeblich die Kraultechnik verbessern?

  • in der Eintauchphase
  • in der Streckphase
  • in der Zugphase
  • in der Druckphase
  • im Endabdruck

Da kann ich es nur nochmals sagen: Bullshit.

Wenn du Fehler in der Eintauchphase machst, dann wirst du diese Fehler mit Paddles verstärken und vertiefen.

Wenn du Fehler in der Streckphase machst, dann wirst du diese Fehler mit Paddles verstärken und vertiefen.

Wenn du Fehler in der Zugphase machst, dann wirst du diese Fehler mit Paddles verstärken und vertiefen.

Wenn du Fehler in der Druckphase machst, dann wirst du diese Fehler mit Paddles verstärken und vertiefen.

Wenn du Fehler im Endabdruck machst, dann wirst du diese Fehler mit Paddles verstärken und vertiefen.

Kurz: Paddles-Einsatz mit fehlerhafter Technik im Unterwasserarmzug verstärkt und vertieft die Fehler, die du damit korrigieren willst.

Hauptfehler bei fehlerhafter und instabiler Kraultechnik in Eintauchphase, Streckphase, Zugphase, Druckphase und Endabdruck* ist: dem erhöhten Wasserwiderstand auszuweichen.

* auch ohne Paddles

Eben aus dem genannten Grund (2): Weil der Körper (in diesem Fall die Hand und der Arm) den Weg des geringsten Widerstands geht.

Und das ist auch gleichzeitig die Begründung für (1): Warum sich kein Kraultechnikfehler automatisch korrigiert. Auch nicht durch den Einsatz von Hilfsmitteln.*

* Da kommt gleichzeitig noch dieselbe Begründung in psychologischer Hinsicht mit ins Spiel. Auch da geht der Mensch (in diesem Fall: der Athlet) den Weg des geringsten Widerstands. Anstatt bewußt an „Widerständen“ (= seinen Fehlern) zu wachsen, weicht er am liebsten dem Widerstand (= dem Fehler) aus (indem er daran arbeitet um ihn abzustellen), und erhält sich den fehlerhaften Status Quo. Das ist bequemer.

Wenn deine Armzugtechnik* fehlerhaft und/oder instabil ist und du nicht in der Lage bist deine körpereigenen Hebel korrekt für den Vortrieb im Wasser einzusetzen, dann wird dein Körper (= Hand und Arm) dem Wasser ausweichen, weil er deine Schulter vor Verletzungen bewahren möchte.

* im Unterwasserarmzug des Bewegungsverlaufs im Kraulschwimmen

Das ist eine Schutzfunktion deines Körpers, der sich instinktiv vor Schaden schützen will.

Leider verstehen genau das viele Athleten nicht.*

* Oder wollen es nicht verstehen.

Und sie führen so lange fehlerhafte Bewegungen aus* und verstärken fehlerhafte Bewegungsmuster durch Paddles bis es im schlechtesten Fall zu Schulterproblemen kommt.

* in diesem Fall findet auch kein Krafttraining durch Paddles statt. Statt dessen finden Fehlbelastungen statt. Das heißt, es werden Strukturen (Bindegewebe wie Sehnen, Bänder, das Muskelgewebe und Gelenke) durch zusätzliche Drehungen belastet, die sonst nichts damit zu tun haben, nicht dafür ausgelegt sind, nicht daran gewöhnt sind. Und sich so leichter überlasten. Es kommt zu Reizungen und Entzündungen. Was sich in dem Symptom „Schmerz“ äußert. Schmerz ist das Megaphon deines Körpers. Er brüllt dich dann an, daß du etwas falsch machst.

Auf diese Art und Weise kannst du dir mit Paddles gezielt nicht nur deine Kraultechnik sondern auch gezielt deine Gesundheit ruinieren, und dir den Spaß am Kraulschwimmen nehmen.

Wann ist der Paddles-Einsatz sinnvoll?

Paddles KÖNNEN ein sinnvolles Trainingshilfsmittel sein.

Aber nur für die Athleten, die bereits eine korrekte und stabile Kraultechnik im Unterwasserarmzug HABEN.*

* Mit Schwimmzeiten von 1:50min/100m oder langsamer im lockeren Tempo (GA1) ohne Neo hast du leider noch keine korrekte und stabile Kraultechnik im Unterwasserarmzug. … Und weitere Kraultechnikfehler… andernfalls könntest du im lockeren Tempo schneller Kraul schwimmen.

Denn Paddles verstärken nur das, was da ist.

Sie schaffen nichts neues.*

* außer Verletzungen

Wenn Fehler da sind*, dann verstärken sie die vorhandenen Fehler.

* im Unterwasserarmzug des Bewegungsverlaufs im Kraulschwimmen

Wo nichts (Korrektes) ist, kann nichts (Korrektes) verstärkt werden.

So hinderst du dich durch deinen Einsatz von Paddles selbst daran deine Kraultechnik zu verbessern.

Nur wenn eine korrekte und stabile Kraultechnik vorhanden ist, dann verstärken sie eben diese.*

* Folglich: Lerne ZUERST eine korrekte und stabile Kraultechnik. Und setze ERST DANN gezielt Paddles ein um die korrekte und stabile Kraultechnik zu vertiefen und verstärken.

Denk mal darüber nach.

Viel Erfolg.

Trainingsangebot

Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen - Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne - Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de
Kraultechnik lernen und verbessern speziell für erwachsene Späteinsteiger ins Kraulschwimmen – Workshops, Videoanalysen und Trainingspläne – Veras Triathlon-Blog & Schwimmstudio.de

Lerne die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich ohne Hilfsmittel vorwärts bringt.

Buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) und lerne dir die Grundlagen einer Kraultechnik, die dich tatsächlich vorwärts bringt. Schaffe dir deine Basis für bessere Schwimmzeiten im Kraulschwimmen.

Lerne wie du die Inhalte deines Trainings so veränderst, daß sie deinem Zeitbudget gerecht werden und trotzdem bessere Schwimmergebnisse bringen. Lerne endlich richtig Kraul „schwimmen“ anstatt dich mit Schwimmhilfen nur über Wasser zu halten.

  • Du möchtest dein Verbesserungspotenzial im Detail kennenlernen? Konkrete Hinweise zu Ursachen, Folgen und Korrekturen?

Buche eine Kraultechnik-Videoanalyse*, wenn du das genau wissen willst. Und was du wie in den nächsten 6-12 Monaten verbessern müßtest, um zukünftig leichter und schneller Kraul zu schwimmen

  • Du weißt nicht, mit welchen Fokuspunkten du deine Kraultechnik verbessern mußt um leichter und schneller Kraul zu schwimmen?

Buche die Kraultechnik-Trainingspläne*, wenn du eine „Bedienungsanleitung“ haben willst, wie du deine Kraultechnik verbessern müßtest, um leichter und schneller Kraul zu schwimmen.

* Videoaufnahmen sind dazu notwendig.

Kontakt

Für weitere Informationen zu

  • Kraultechnik-Workshops
  • Kraultechnik-Videoanalysen
  • und Kraultechnik-Trainingsplänen
  • Verfügbarkeit
  • Preise
  • und Buchung

sende eine E-Mail an vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder nutze das folgende Kontaktformular

Bitte achte auf die korrekte Schreibweise deiner E-Mail Adresse und beachte die E-Mail Etikette. Danke.

Links

Was bringt dir eine Videoanalyse für deine Kraultechnik?
Verbessere deine Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) für schnellere Schwimmzeiten in Training und Wettkampf
Lerne als erwachsener Anfänger die Grundlagen der Kraultechnik mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1)
Arbeite gezielt an deinem Unterwasserarmzug mit dem 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 2 (WS-2)
Stöbere im Artikelverzeichnis dieses Blogs

(c) 2018 Vera Bleeke. Alle Rechte vorbehalten.